Jutta Föhr tritt an

Die SPD hat am Mittwochabend Jutta Föhr (48) als Kandidatin für die Ortsvorsteher-Wahl im Januar in Trier-Süd nominiert.

Trier. (fcg) Die voraussichtlichen Konkurrenten von Jutta Föhr, langjähriges Mitglied des Stadtrates und des Ortsbeirates für die Sozialdemokraten, heißen Gilbert Felten (CDU) und Aaron Braun (Bündnis 90/Die Grünen). Felten war bei der Wahl im Juni 2004 nur knapp an Werner Schulz (SPD) gescheitert. Schulz trat vor wenigen Tagen zurück, nachdem ihn das Amtsgericht wegen der Beleidigung von Polizeibeamten zu einer Bewährungsstrafe verurteilt hatte."Ich bin überglücklich und freue mich sehr über das Vertrauen. Trier-Süd ist mein Stadtteil und seine Bürger und die Entwicklung liegen mir sehr am Herzen," sagte Jutta Föhr. Sven Teuber, Vorsitzender der SPD Trier-Süd: "Dieses Amt verlangt einem berufstätigen Menschen viel Idealismus, Zeit, Muße und Herzblut für die Menschen und seinen Stadtteil ab. All dies vereint Jutta Föhr auf sich." Optimistisch zeigt sich die Trierer SPD-Chefin Malu Dreyer: "Ich freue mich sehr, dass die SPD mit Jutta Föhr eine geborene Trier-Süderin ins Rennen schicken kann. Mit ihrer Kandidatur verbindet die SPD auch einen Generationenwechsel."

Mehr von Volksfreund