1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Kaiser Nero: Mythos und Wahrheit

Kaiser Nero: Mythos und Wahrheit

Die Volkshochschule Schweich lädt zum Vortrag über den legendären Kaiser Nero am Mittwoch, 2. März, 19.30 Uhr, im Stefan-Andres-Schulzentrum Schweich ein. Im Vorfeld der Nero-Ausstellungen in den Trierer Museen gibt die Trierer Kunsthistorikerin Dr.

Bärbel Schulte einen biografischen Überblick und führt in den Ausstellungsteil im Stadtmuseum Trier "Lust und Verbrechen - Der Mythos Nero in der Kunst" ein.
Der römische Kaiser Nero (37 bis 68 nach Christus) gehört zu den populärsten Gestalten der Antike. Sein schlechter Ruf und die über ihn verbreiteten Gerüchte boten über die Jahrhunderte immer wieder eine willkommene Inspirationsquelle für bildende Künstler, Schriftsteller, Komponisten, Filmemacher und Karikaturisten. Die Tradition der Vorstellung vom Brandstifter und Mörder, vom Kaiser, der verrückt, blutrünstig, grausam, unfähig, verweichlicht, sexbesessen und lasterhaft gewesen sein soll, wurde in den vergangenen Jahrzehnten kritisch hinterfragt. Platzreservierung unter Telefon 06502/2332. Auch Spontanbesucher sind willkommen. red