Kampf um Machterhalt

Zur Wahl der Baudezernentin in Trier:

"Ständig schießt sich alles auf die Wittlicher Zeit ein. In welchem Jahrhundert leben wir denn?" So wird CDU-Fraktionschef Berti Adams zitiert. Wir leben in einem Jahrhundert, in dem jeder, der sich um eine Tätigkeit bewirbt, an dem zuvor in anderen, ähnlich gearteten Tätigkeiten Erreichten - oder eben nicht Erreichten - gemessen wird. Dem von Herrn Dahm Gesagten ist wohl nichts hinzuzufügen: "Die lautstark angekündigte sachliche Zusammenarbeit mit dem neuen Oberbürgermeister Jensen ist das Papier nicht wert, auf dem sie abgedruckt wurde." Stattdessen, wie in dieser Stadt wohl seit dem Krieg üblich, weiter Kampf mit Klauen und Zähnen um Pöstchen, Filz und Machterhalt. Genau deshalb haben Sie vom Wählerwillen eine klare Absage erhalten, Herr Adams. Aber dies zu verstehen, würde wohl ein Mindestmaß an gesundem Demokratieverständnis voraussetzen. Und das hat in der Trierer CDU eben keine Tradition. Stephan Jäger, Trier