Karl Marx trifft Philosophen

Trier (red) Karl Marx ist nicht nur in seiner Rolle als Statue in aller Munde. Auch Forscher beschäftigen sich mit dem gebürtigen Trierer und dessen Schriften.


Am Montag, 10. April startet im Karl-Marx-Haus eine philosophische Vortragsreihe.
Den Auftakt macht Hauke Brunkhorst von der Universität Erfurt unter dem Titel "Demokratie im globalen Kapitalismus? - zur Aktualität der marxistischen Krisendiagnose". Dieter Hüning von der Universität Trier referiert am Mittwoch, 26. April zu "Wertgesetz und Gesellschaftskritik im Kapital" und Christoph Henning von der Universität Erfurt legt am Freitag, 5. Mai mit "Der Mensch bei Karl Marx: Zwischen Anthropologie, Humanismus und Posthumanismus" nach.
Alle Vorträge finden im Karl-Marx-Haus statt und beginnen um 19.30 Uhr.
Die Friedrich-Ebert-Stiftung bittet um Anmeldung unter der Telefonnummer 0651/97068-0 oder mit einer Email an info.trier@fes.de