Katze angeschossen: Polizei sucht Zeugen

Langsur-Mesenich. (red) Eine Katzenhalterin hat bei der Polizei wegen Verdachts der Tierquälerei Anzeige erstattet. Ein Unbekannter hat vermutlich Ende Juli in Mesenich auf ihre Hauskatze geschossen. Seit dem 30. Juli litt das Tier offenkundig unter starken Schmerzen und hinkte.

Am 6. August wurde dann ein Bleiprojektil aus der Pfote entfernt.

Da sich das Tier regelmäßig nicht in der Ortschaft, sondern eher in einem bei Mesenich gelegenen Steinbruch aufhielt, fragt die Polizei: Wer kann Hinweise zu dem unbekannten Schützen oder zu Schießübungen im Steinbruch geben?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo, Telefon 0651/9779-2261, zu melden.