Katzenbabys nicht unterschlagen

Zum Artikel "Streit um Katzenbabys eskaliert" (TV vom 6. September):

Wir wehren uns gegen den Vorwurf, dass die Katzenbabys unterschlagen worden sein sollen. Auch wehren wir uns gegen den Vorwurf, den der TV-Artikel unterschwellig mitliefert, dass die Katzenbabys nicht ausreichend versorgt wurden. Frau Christmann kümmert sich seit Jahren selbstlos und gut um Katzen, die sie in ihrem Privathaus aufnimmt, pflegt und vermittelt. In den letzten Jahren konnte sie so circa 300 Katzen ein neues Zuhause geben. Statt falscher Vorwürfe benötigen Frau Christmann und der Verein herrenloser Katzen e.V. Unterstützung, um ihren Aufgaben gerecht zu werden. Benötigt werden tatkräftige Hilfe, finanzielle Unterstützung und eine entsprechende Berichterstattung der Medien. Das fünzehnjährige Bestehen war für den TV kein Anlass, über die Arbeit des Vereins zu berichten, doch jetzt wird aufgrund falscher Vorwürfe reißerisch Stimmung gemacht.

Michael Zimmer, Saarburg

Vorstand des Vereins Freunde herrenloser Katzen e.V.

tiere

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort