Kommentar Kaum Entspannung in Sicht

Die Situation in Trier ist nach wie vor für alle katastrophal, die auf bezahlbaren Wohnraum angewiesen sind. Besonders schlimm sieht es bei geförderten Mietwohnungen aus. Deren Zahl hat sich in den vergangenen zehn Jahren fast halbiert, weil für viele Wohnungen die Mietpreisbindung ausgelaufen ist.

Kaum Entspannung in Sicht
Foto: TV/klaus kimmling

Das ist kein Wunder, denn nach der Sanierung werden sie für deutlich mehr Geld problemlos an den Mann oder die Frau gebracht.