Kein Defizit dank Überschuss 2008

Kein Defizit dank Überschuss 2008

Die Gemeinde Lorscheid steht trotz gefallener Einnahmen aus den Schlüsselzuweisungen 2009 auf solider finanzieller Basis. Dabei half ein deutlicher Überschuss aus dem Vorjahr. Er deckt die laufenden Ausgaben im nun vom Gemeinderat Lorscheid beschlossenen Haushaltsplan 2009.

Lorscheid. (f.k.) Zu Beginn der Haushaltssitzung erteilte Ortsbürgermeister Karl-Heinz Knobloch das Wort an den Vertreter der Verwaltung, Jürgen Thömmes, der die Eckdaten des vorgelegten Haushaltsplanes erläuterte.

Thömmes verwies zunächst auf das abgelaufene Haushaltsjahr 2008, das mit einem deutlichen Überschuss von rund 78 000 Euro abgeschlossen werden kann. Hiervon sollen rund 30 000 Euro zur Finanzierung der Investitionen 2008 beitragen, so dass zum Jahresende zusammen mit einer Rücklage in Höhe von 11 000 Euro insgesamt 59 800 Euro zur Verfügung stehen. Dieser Betrag reicht, um 2009 die laufenden Ausgaben in Höhe von rund 49 000 Euro zu bestreiten. Der Rest dient der Teilfinanzierung der 2009 geplanten Investitionen.

Die Verschlechterung 2009 ergibt sich aus den deutlich geringeren Schlüsselzuweisungen, da die eigene Steuerkraft der Ortsgemeinde im Bemessungszeitraum um 37 Prozent gestiegen ist, aber die landesdurchschnittliche Steuerkraft lediglich um neun Prozent. Für Lorscheid bedeutet dies 53 000 Euro weniger an Schlüsselzuweisungen als noch 2008. Der Schuldenstand der Gemeinde wird zum Jahresende 2009 insgesamt 351 000 Euro betragen.

Die Hebesätze für die Grundsteuer A, B, die Gewerbesteuer- und die Hundesteuersätze bleiben unverändert.

Der Gemeinderat beschloss die vorgelegte Haushaltssatzung und den Haushaltsplan 2009 einstimmig.

Mehr von Volksfreund