Kein Sprung auf die Gleise

TRIER. (rm.) Große Aufregung und Verwirrung am frühen Freitagabend beim Verteilerkreis an den Kaiserthermen: Beamte der Berufsfeuerwehr suchten nach einem Unbekannten. Der war zuvor auf einem Brückenvorsprung über den Bahngleisen sitzend gesichtet worden - jenseits des Geländers und direkt am Abgrund, wie mehrere Anrufer im Polizeipräsidium schilderten.

Die sofort eingeleitete Rettungsaktion, an der sich auch Polizei und Bundesgrenzschutz beteiligten, verlief ohne Erfolg. Von dem Unbekannten fehlte bis gestern jede Spur. Während des Einsatzes kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Bereich des Verteilerkreises. Auch ein Güterzug der Deutschen Bahn musste wegen der Suche seine Fahrt unterbrechen.