1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Kein ungewöhnliches Bild mehr: Frauen in der Feuerwehr

Kein ungewöhnliches Bild mehr: Frauen in der Feuerwehr

Die Ortsfeuerwehren der Verbandsgemeinde Trier-Land haben insgesamt 23 neue Feuerwehrangehörige verpflichtet. Drei davon sind Frauen.

Trier. Per Handschlag verpflichtete Bürgermeister Wolfgang Reiland die angehenden Feuerwehrfrauen und -männer im Sitzungssaal der Verbandsgemeindeverwaltung. Frauen in der Wehr sind kein ungewöhnliches Bild mehr in den Löschzügen. Gleich zwei neue weibliche Kräfte stellt mit Sabrina Conrad und Sabine Münch die Feuerwehr Welschbillig, eine weitere Feuerwehrfrau, Jasmin Altmeier, kommt aus Zemmer-Rodt. Zudem stehen 20 Männer neu im Dienst der Allgemeinheit.

Die neuen Helfer sind: Dirk Schubert (Beßlich), Kevin Tittelbach (Butz weiler), Dieter Leitzgen (Hofweiler), Patrick Braun (Kordel), Florian Heintz (Liersberg), Simon Classen, Stephan Kiemen, Alexander Stadler (alle Mesenich), Nico Clemens, Philipp Folz, Thorsten Ney, Justin Streit (alle Newel), Chris Heinz (Ralingen), Jasmin Altmeier (Rodt), Lukas Klodt, Nico Schneider (beide Sirzenich), Matthias Recht, Philipp Schmitz (beide Trierweiler), Sabrina Conrad, Sabine Münch (beide Welschbillig), Oliver Pesch, Josef Weber (beide Wintersdorf), Patrick Maehs (Zemmer). Wie in den Vorjahren stammt der größte Teil der Neuverpflichteten aus den Reihen der Jugendfeuerwehr.

Wegen seiner langjährigen Tätigkeit in der Kreisausbildung und aufgrund seiner Ausbildung wurde Harald Krämer, Mitglied der Feuerwehr Zemmer, in den Dienstgrad des Oberbrandmeisters befördert. In den Ruhestand entlassen wurde Helmut Thommes von der Freiwilligen Feuerwehr Liersberg. Er scheidet wegen Erreichens der Altersgrenze aus dem aktiven Dienst aus. red