Kind stark geschüttelt: Bewährungsstrafe für 28-jährigen Vater

Justiz : Kind stark geschüttelt: Bewährungsstrafe für 28-jährigen Vater

Wegen gefährlicher Körperverletzung hat das Landgericht Trier einen 28 Jahre alten Mann zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren verurteilt. Er hat nach Überzeugung des Gerichts sein Kind stark geschüttelt.

Laut Staatsanwaltschaft hat der 28-jährige Vater am 28. Juli 2016 in Trier das Kind aus Verärgerung so stark geschüttelt, da es geschrien hatte und sich nicht beruhigen ließ. Das Kleinkind soll dadurch eine Gehirnblutung sowie Krampfanfälle erlitten haben. Der Mann hatte anschließend den Notarzt informiert. Dem Angeklagten wurde von der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, dass ohne eine solche Behandlung das Kind mit Sicherheit an den Folgen der Tat verstorben wäre. Die Strafe für den bisher strafrechtlich noch nicht in Erscheinung getreten Mann wurde zur Bewährung ausgesetzt.