1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Kind wird bei Küchenbrand in Trier leicht verletzt

Blaulicht : Kind wird bei Küchenbrand in Trier leicht verletzt

Dreimal rückte die Berufsfeuerwehr am Wochenende zu vermeintlichen Wohnungsbränden aus. In allen Fällen stellte sich heraus, dass Essen auf dem Herd angebrannt war und viel Rauch erzeugt hatte. Um 20.19 Uhr ging am Samstag der Alarm aus der Andreas-Hövel-Straße in Trier-West ein.

Die Rettungskräfte brachten eine dreiköpfige Familie in Sicherheit. Ein dreijähriges Kind wurde mit einer leichten Rauchvergiftung in ein Trierer Krankenhaus gebracht. Die Wohnung in dem Mehrfamilienhaus wurde belüftet.  Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr sowie der Löschzug Euren und das DRK Konz.

Um 5.29 Uhr erreichte die Leitstelle Trier in der Nacht zum Sonntag der  nächste Notruf über einen vermeintlichen Wohnungsbrand in der Theodor-Heuss-Allee. Hier stellte sich vor Ort ebenfalls heraus, dass Essen auf dem Herd angebrannt war. Die Wohnung wurde belüftet, verletzt wurde niemand. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr sowie der Löschzug Kürenz.

Am Tarforster Universitätsring musste die Berufsfeuerwehr am Sonntag kurz vor 12 Uhr dicke Luft beseitigen, die angebranntes Essen verursacht hatte. Auch hier wurde niemand verletzt.