Kinder aus Trier-Heiligkreuz nehmen an Aktionstag der Grundschule und der Kitas aus dem Stadtteil teil

Schule : Grundschüler und Kita-Kinder treffen die Feuerwehr

250 Schüler und Kita-Kinder aus Heiligkreuz haben an einem Aktionstag der Grundschule und der Kitas aus dem Stadtteil teilgenommen.

Auf dem Gelände der Grundschule Heiligkreuz war mächtig was los: 250 Grundschüler und Vorschulkinder haben sich an einem Aktionstag mit dem Motto „Spielen und Experimentieren mit Wasser“ beteiligt. Sie konnten an zwölf Stationen viel zum Thema Wasser lernen.

Dort wurden viele Fragen beantwortet – zum Beispiel: „Können Kinder einen Feuerwehrschlauch halten, ohne vom Rückstoß umzufallen?“, „Wie viele Liter Wasser passen in den Tank des Feuerwehrautos?“ oder „Aus wie viel Prozent Wasser besteht eine Gurke?“ Dass es 96 Prozent sind, wissen wohl die wenigsten.

Viele Stationen erforderten Geschicklichkeit, Köpfchen oder auch den ganzen Körpereinsatz. So manches Kind tauchte bei der Wasserstaffel nicht bloß den Schwamm ein, sondern den Ärmel gleich mit. Manchmal machte es auch einfach nur Spaß, wie bei der „Floßfahrt“ durch die Gymnastikhalle. In umgedrehten Kästen auf Rollbrettern galt es da, mit Fantasie und „Ahoi“ einen Parcours in der Halle zu durchfahren.

Das „Tandem“ zwischen der Grundschule Heiligkreuz und mehreren Kitas im Einzugsbereich der Grundschule organisierte zum wiederholten Mal diesen Aktionstag. Beteiligt waren die Kitas Heiligkreuz, Am Bach, Maternus und Wichernhaus. Unterstützt wurde die Organisation durch die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“, die mit einem eigenen Stand zu Wasserexperimenten einlud, und mehr als 50 Eltern.

Ein besonderer Höhepunkt war die wiederholte Teilnahme der Freiwilligen Feuerwehr Olewig. Sie fuhr mit einem echten Feuerwehrauto vor und ließ Kinder mit einem Schlauch auf eine Stellwand zielen, auf der ein brennendes Haus abgebildet war. Durch den Wasserdruck konnten Fenster und Türen geöffnet werden.

Zum Abschluss gab Schulleiterin Gabi Hoffmann die Gewinner einer Schätzaufgabe bekannt: Vier Kinder hatten mit ihrem Tipp genau richtig gelegen, dass 1600 Liter Wasser in den Tank des Löschfahrzeugs passen. Als Preis gab es für die stolzen Gewinner eine kleine Fahrt im Feuerwehrauto.

Mehr von Volksfreund