1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Kinder basteln Altar aus Legosteinen

Kinder basteln Altar aus Legosteinen

Gläubige haben bei der Fronleichnamsprozession in Mehring an vier Stationen Halt gemacht. Dabei kamen auch kleine Teilnehmer zu Wort.

Mehring Gemeinsam mit Kindern, Eltern und der Unterstützung durch Pastor Meiser wurde zu Fronleichnam wieder ein vierter Altar aufgebaut. Die Kindergarten- und Kommunionskinder hatten die Idee für den besonderen Gnadentisch. In einem Pilotprojekt haben sie ihre Idee, den Altar aus Legosteinen zu gestalten, verwirklicht. Außerdem haben sie den Blumenteppich vor der Opferstätte mit Kirchen, der Arche Noah, Weintrauben, Kreuzen und dem Gewand Jesu dekoriert.
Die Prozession der Mehringer zog durch die festlich geschmückten Straßen zu den einzelnen Stationen, begleitet von vielen Menschen sowie den Mitgliedern der Schützenbruderschaft St. Sebastianus, die den Himmel und Fahnen tragen. Pastor Meiser bat am Lego-Altar die Kinder nach vorn und jedes Kind erklärte, was es mit seinem Projekt ausdrücken wollte. Sehr detailgetreu wurden zum Beispiel in einer nach oben offenen Kirche der Altar und betende sowie stehende Menschen arrangiert.
Im Zentrum eines weiteren Altars, den der Familiengottesdienstkreis angelegt hat, stand die Botschaft: "Hier ist Zukunft."
In Mehring wächst im Gegensatz zu vielen anderen Pfarrgemeinden die aktive Unterstützung kirchlichen Zusammenlebens. Insofern trifft das Motto auf den Ort zu.Extra: DIE BEDEUTUNG DER ZAHL VIER


Fronleichnam, ein Fest der katholischen Kirche, besteht aus einer feierlichen Messe und einer anschließenden Prozession, die an vier Stationen Halt macht, an denen jeweils ein Altar aufgebaut wurde. Das Fest, vor allem die Prozession, bringt zum Ausdruck, dass Jesus mit seinem Volk zieht und in der Kirche anwesend ist. Die Freude über die Gegenwart Jesu steht im Mittelpunkt. Die Vierzahl der Stationen und Segnungen bezieht sich auf die vier Himmelsrichtungen.