| 20:33 Uhr

Kinder beherrschen Schäferzug und kontrollierte Offensive

Kasel. Überraschung für die Organisatoren der 2010 gegründeten Schach-AG des Jugendrings Kasel: 40 Teilnehmer haben sich zum zweiten Familienschachturnier angemeldet, 30 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit hatten die Veranstalter nicht gerechnet.

Kasel. Beim Familienschachturnier spielen Schach-Kids unter zwölf Jahren mit je einem Elternteil, Geschwisterkind oder Schachpaten nach dem Schweizer-Runden-System in einem Team. Bei den kleinen und großen Hobbyschachspielern war die spielerische Qualität gut: Ob Schäferzug, kontrollierte Offensive oder das erstickte Matt, das königliche Spiel beherrschten alle bravourös. Der jüngste Teilnehmer war sechs Jahre alt. Das Schachteam Max Müller mit Vater Arndt hatte die Nase vorn. Es siegte vor Adrian Bakalarz mit Mutter. Den dritten Rang belegte das Schachteam Lukas Becker mit Markus Michels aus Farschweiler. Im Anschluss an die Siegerehrung ehrte Jugendring-Vorsitzender Paul Neumann 15 Schach-Kids für ihre erfolgreiche Prüfung mit Bauern- und Springerdiplomen. Hajo Blum, Leiter der Schach-AG, lobte die Zusammenarbeit zwischen der Dorfgemeinschaft, Verein und Eltern. red