1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Kinder und an Demenz Erkrankte arbeiten zusammen

Kinder und an Demenz Erkrankte arbeiten zusammen

Im Rahmen des Projekts "Herbst im Kopf" mit der Matthias-Grundschule Trier haben Kinder und an Demenz erkrankte Menschen mit einer Kunsttherapeutin einen kreativen Nachmittag gestaltet.

Trier. Im Rahmen des Projekts "Herbst im Kopf - Kinder und Demenz" waren Grundschulkinder der Klasse 3 a der Matthias-Grundschule Trier mit den an Demenz erkrankten Frauen und Männern des Demenzzentrums Trier gemeinsam künstlerisch tätig.
Innerhalb der monatlich stattfindenden Treffen wurden unter Begleitung der Kunsttherapeutin Barbara Siegert im Schammatdorfzentrum gemeinsam Kunstwerke auf Leinwand gestaltet. Jeweils ein Demenzerkrankter malte mit zwei Kindern mit Pinseln, Schwämmen und leuchtenden Farben ausdrucksstarke Frühlingsbilder.
Voller Begeisterung entstanden Kunstwerke. Schön war es zu beobachten, wie Jung und Alt sich gegenseitig voller Eifer motivierten. Die Kinder zeigten, dass sie sehr wohl verstanden haben, wie der unterstützende, aktivierende Umgang mit einem Menschen mit Demenz optimal gestaltet wird. Zum Vorschein kamen soziale Kompetenzen der Kinder, welche dazu beitrugen, das Selbstwertgefühl der älteren Menschen und die Freude am Tun zu stärken.
Bis die Hintergrundfarben getrocknet waren, wurde, wie bei jedem der regelmäßig gestalteten gemeinsamen Nachmittage, Kuchen gereicht und Kaffee und Tee getrunken.
Tatkräftige Unterstützung leisteten die ehrenamtlich tätigen Frauen des Demenzzentrums sowie die Projektverantwortlichen Nicole Simmerl und Jeanette Kohl.
Auch für das kommende Schuljahr ist vorgesehen, die Arbeit im Rahmen des Kooperationsprojekts der Matthias-Grundschule in Trier-Süd und des Demenzzentrums Trier fortzuführen. red