Kinopremiere von "Freck langsam"

Trier. Gangster stehlen den Heiligen Rock, ein trotteliger Polizist will den Fall klären, die Größen der Unterwelt versammeln sich in Trier - und am Ende knallt es gewaltig. Nach der Premierenfeier in der Europahalle (der TV berichtete) läuft die Action-Parodie "Freck langsam", ein komplett in Trierer Platt gedrehter Hobby-Film, im Broadway.

Fast alle Vorstellungen sind bereits ausverkauft, am Startabend bildeten sich lange Schlangen. Regisseur Michael Schu (links) und mehrere Darsteller, darunter Gerhard Reinert, kamen zur ersten Vorstellung. (jp)/TV-Foto: Friedemann Vetter