KIRCHE

Zum Bericht "Eiserner Rock nimmt Kurs auf Trier" (TV vom 14. Februar) und Video:

Hatten wir das nicht schon einmal? Ist das Geld im Kasten drin - dann war die Wallfahrt ein Gewinn! Metallteile oder vielleicht Heilig-Röckchen (warum eigentlich nicht, ich bitte um eine Ideengage!) sind zu kaufen und werden an der Rock-Metall-Skulptur befestigt. Einfach toll! Dazu der Schiffstrust auf der Mosel mit dem Bischof als Galionsfigur. Schade, der Papst hat sein Kommen abgesagt. Chance verpasst. Eine Metallskulptur vom Heiligen Rock: Das muss man einräumen, den Betreibern der Wallfahrt fehlt es nicht an Einfallsreichtum, das Heilig-Rock-Event zu puschen. Fähnchen und Fahnen, Riesenplakate und kleine Sticker, Zuckergusstorte und jetzt auch der Rock in Metall: Pseudo-Rock-Wallfahrt in den Fängen des Marketings. Wer könnte da etwas dagegen haben. Ich vermisse begleitend kritische Kommentare zur Trierer Wallfahrt im TV. Bernhard Arens, Dülmen

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort