1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Kirchenmusik als Beitrag zur Integration

Kirchenmusik als Beitrag zur Integration

"Damit aus Fremden Freunde werden" - unter diesem Motto wird an Pfingsten eine Handreichung der Kirchenmusik und der Flüchtlingshilfe des Bistums Trier ausgegeben. Zum Auftakt der dazugehörigen Projekt-reihe findet am Pfingstsonntag, 15. Mai, um 18.30 Uhr ein Gottesdienst in der Kirche St.

Paulin statt. Die Initiative will durch Kirchenmusik eine Integrations- und Willkommenskultur anregen. "Unser Motto stammt aus dem Lied 823 im Trierer Eigenteil des Gotteslob", erklärt Matthias Balzer, Referent für Kirchenmusik im Bischöflichen Generalvikariat Trier. Christen seien gefordert, ihren "Beitrag zu leisten, dass die vielen Fremden, die zur Zeit in unser Land kommen, zu Freunden werden können". Balzer hat mit den Regional- und Dekanatskantoren im Bistum verschiedene Ideen ausgearbeitet. Die Handreichung ist im Internet unter den angegebenen Adressen zu finden. Dort wird die Projektreihe erläutert und mögliche Kooperationspartner und weitere Termine bekanntgegeben. red <%LINK auto="true" href="http://www.willkommens-netz.de" text="www.willkommens-netz.de" class="more"%> <%LINK auto="true" href="http://www.kirchenmusik.bistum-" text="www.kirchenmusik.bistum-" class="more"%>trier.de