1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Kitas in Trier und VG Wittlich-Land von Warnstreiks betroffen

Kindertagesstätten : Warnstreik: In diesen Kitas in der Region müssen Eltern mit Ausfällen rechnen

Die Gewerkschaft Ver.di ruft zu bundesweiten Streiks im Sozial- und Erziehungsdienst auf. Auch die Region Trier ist betroffen. Wir sagen Ihnen, in welchen Kitas Sie mit streikbedingten Ausfällen zu rechnen haben.

Nach gescheiterten Tarifverhandlungen mit der Vereinigung der Kommunalen Arbeitgeberverbände ruft die Gewerkschaft Ver.di nun zu Warnstreiks vor der nächsten Verhandlungsrunde auf. Kommenden Donnerstag und Freitag (12. und 13. Mai) werden Erzieher und Erzieherinnen auch in der Region Trier und dem Saarland ihre Arbeit niederlegen.

Sieben Kitas in der Region Trier sind betroffen

Laut dem Gewerkschaftssekretär des Ver.di Landesverbandes Rheinland-Pfalz - Saarland, Stefan Schorr, werden sich die sechs städtischen Kitas in Trier und eine Einrichtung in der VG Wittlich-Land an den Streiks beteiligen. So sollen die Trierer Kitas Alt-Tarforst, Trimmelter Hof, Feyen, Estricher Weg, im Freschfelde und die Deutsch-Französische Kindertagesstätte sowie die Kita Großlittgen in der VG Wittlich-Land in den kommenden Tagen bestreikt werden.

Genaue Auswirkungen noch unklar

Wie stark die einzelnen Kitas von den Warnstreiks betroffen sein werden, ist noch ungewiss. Laut Gewerkschaftssekretär Stefan Schorr beteiligen sich nicht alle Mitarbeiter gleichermaßen an den Streiks, weshalb nicht jede der bestreikten Kitas zwangsläufig kommenden Donnerstag und Freitag geschlossen sein muss. Die Gewerkschaft bittet Eltern um Verständnis und empfiehlt ihnen, sich im Zweifel in ihrer jeweiligen Einrichtung zu erkundigen, inwiefern diese vom kommenden Streik betroffen sein könnte.