1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Kleine grüne Bäumchen für die kleinen Gourmets

Kleine grüne Bäumchen für die kleinen Gourmets

Dem Gaumen von 130 Kindern zu schmeicheln ist keine einfache Aufgabe. Eins steht aber fest: Die Kinder der Grundschule am Biewerbach mögen Pizza und Fleisch. Brokkoli-Nussecken sind eher eine Geschmackssache.

Trier. Doooong, doooong! Rosi Lauterborn schlägt ihren Gong auf dem Schulhof der Grundschule am Biewerbach im Trierer Stadtteil Biewer. Es ist Zeit zum Essen für die 130 Kinder der Ganztagsschule. Zuerst die jüngeren, dann die älteren: In vier Gruppen gehen sie in die Mensa. Bevor sie den Raum betreten, gibt es aber noch eine Kontrolle: "Habt ihr alle die Hände gewaschen?", fragt Mensa-Leiterin Lauterborn. Ein einstimmiges Ja ist die Antwort, es kann also losgehen.
Brokkoli-Nussecken mit Kartoffelpüree stehen heute auf dem Speiseplan. "Sind die Nussecken mit Schokolade wie beim Bäcker?", fragt Catharina aus der zweiten Klasse.
Leider nicht. Brokkoli-Nussecken sind scheinbar nicht gerade die Lieblingsspeise der Kleinen. Auf vielen Tellern bleiben sie unberührt.
An vier hellen Holztischen sitzen die Kinder. Der Raum ist in warmes Licht getaucht, an den Wänden hängen Bilder mit verschiedenen Gemüsesorten drauf. "Nicht immer kennen die Kinder die Gemüsesorten", sagt Lauterborn.
So kommt es schon vor, dass sie nach "kleinen grünen Kügelchen" oder nach "kleinen grünen Bäumchen" fragen. Gemeint sind Erbsen und Brokkoli. "Heute ist kein besonders guter Tag", sagen Heidi Erb und Heike Stief, beide Mensa-Mitarbeiterinnen, "wenn es Pizza oder Nudeln gibt, holen sich die Kinder was nach."
"Mir hat es doch geschmeckt", sagt Helen aus der dritten Klasse. Ihr Teller glänzt fast leer. "Ich esse immer alles auf, nur Tomaten mag ich nicht." "Ich hasse Brokkoli!", sagt hingegen Alex aus der dritten Klasse. Er würde lieber "Pizza!Pizza!Pizza!" essen.
Das Püree aber beruhigt die Kindergemüter. "Das war lecker", kommentiert Ariana, doch "ich wünsche mir auch russisches Essen, wie zu Hause."
Die Kinder können sich tatsächlich etwas zum Essen wünschen. Oft geht es dabei um Pommes. "Eher selten aber bekommen sie auch die Fritten", sagt Lauterborn.
Wenn die Schüler fertig mit ihrem Hauptgericht sind, heben sie die Hand in die Luft. Die Mensa-Leiterin guckt dann nach, ob sie genug gegessen haben. Dann ist grünes Licht für den Nachtisch. Es gibt Joghurt mit Pfirsichen. Wonach schmeckt das? "Nach Pfirsich", antwortet Mandy und genießt einen vollen Löffel. Auch Helen freut sich auf ihren Nachtisch.
Und noch mehr freuen sich die Kinder auf das morgige Menü: Putengeschnetzeltes steht auf dem Speiseplan. Alex ist sich sicher: "Das schmeckt auf jeden Fall besser als Brokkoli!". bc