Kleine Kicker im Finale

TRIER-NORD. "Fußball ist unser Leben", singen die Kinder der Martin-Grundschule. In den vergangenen Tagen bestimmte König Fußball das Leben der kleinen Kicker. In einer Projektwoche beschäftigten sich alle Klassen mit der Weltmeisterschaft, bastelten, übten und kickten selbst.

Moritz Kirsch steht mit seinen 105 Schulfreunden stolz im rot-gelben, spanischen Fußball-Dress vor dem Publikum und singt. Besser als jede Nationalmannschaft. Kurze Hosen und stramme Waden - die Kinder sind nach einer Woche gut auf den Start der WM eingestimmt. "Alle Mannschaften der Martin-Grundschule sind schon zum Finale eingetroffen. Für unsere Projektwoche haben wir uns das Motto der WM als Thema ausgesucht. Die Welt zu Gast bei Freunden - und auch in der Martin-Grundschule", begrüßte Schulleiterin Friederike Rabe die Gäste auf den Zuschauerrängen. Anpfiff. "Die Lieder sind schön ausgesucht, passend für die Weltmeisterschaft", sagt der zehnjährige Moritz und trällert weiter. Die Kicker-Kids singen von Teamgeist, Fairness und vom Theodor im Fußballtor. Der Organist der Pfarrei St. Martin, Achim Müller, hat mit den Kindern die Lieder eingeübt, die nicht nur mit Applaus, sondern auch mit einer La-Ola-Welle honoriert werden. "Auch die Mädchen haben sehr interessiert am Thema gearbeitet", sagt die Schulleiterin. Ausstellung in der Turnhalle

Und die Ergebnisse sind titelverdächtig. In der Turnhalle gibt es eine Ausstellung mit allen Arbeiten. Die Kinder haben wissenswerte Informationen über die WM-Stadien gesammelt, Profile der Profis der deutschen Nationalelf erstellt, die Weltmeisterschaften seit 1930 auf einer Zeitleiste aufgelistet, Flaggen der teilnehmenden Länder gemalt, Tisch-Kicker und Mannschaften als Laubsägearbeiten gebastelt. Auf der Wiese hinter dem Schulgebäude steigt ein Fußballturnier. "Der Ortsbeirat Trier-Nord hat uns unter anderem zwei Fußballtore und der Elternförderverein ein Keyboard gestiftet. So kann unser Finale richtig gut steigen", sagt Rabe. "Die Kinder haben jahrgangsübergreifend gearbeitet, die Regeln aus dem Fußballsport auf die Klassengemeinschaft übertragen und Teamgeist, Verantwortungsgefühl und Fairness entwickelt." Bei Moritz hat sich der Wunsch, Profi-Kicker zu werden, verstärkt: "Ich will erst im Sommer in ein Fußballcamp, dann auf eine Fußballschule gehen und später bei Trier spielen. Außerdem bin ich beim WM-Spiel Saudi-Arabien gegen Spanien im Stadion. Das ist etwas besonderes und darauf freue ich mich sehr."