Kleine Künstler aus Trier-West freuen sich über schöne Ausstellung

Kleine Künstler aus Trier-West freuen sich über schöne Ausstellung

Kinder des Walburga-Marx-Hauses in Trier-West durften eine eigene Ausstellung im Jobcenter Trier machen. Sogar die Ministerpräsidentin hat sich ihre Werke schon angesehen.

Trier. Im Rahmen der Initiative der rheinland-pfälzischen Landesregierung "Jedem Kind seine Kunst" haben Kinder des Walburga-Marx-Hauses zusammen mit der Künstlerin Barbara Siegert eigene Kunstwerke geschaffen und diese kürzlich im Sitzungssaal des Jobcenters Trier Stadt ausgestellt. Das Projekt dauerte sechs Tage. Die 20 Schulkinder (zwischen sechs und acht Jahre) konnten es kaum erwarten, das Atelier von Siegert zu besuchen. Auf großen Formaten malten sie Bilder zu Themen wie "Feuer" oder "Wasser". Sie konnten ihrer Fantasie freien Lauf lassen. So entstanden farbenprächtige Gemälde mit Unterwasserwelten, Blumenwiesen und experimentellen Mustern.
Marita Wallrich vom Jobcenter Trier begrüßte zur Ausstellungseröffnung die Künstlerin sowie die kleinen Künstler, deren Eltern, sowie Kinder und Erzieher der Spiel- und Lernstube des Walburga-Marx-Hauses und der Kita St. Simeon. Sie sprach den Kindern ein großes Kompliment für die fantastischen Bilder aus und wünschte allen viel Vergnügen bei der Ausstellung. Per Brief übermittelte auch Bürgermeisterin Angelika Birk ihre Grüße und dankte den Kindern für ihre künstlerische Arbeit.
Im Rahmen der Eröffnung wurden der Spiel- und Lernstube des Walburga-Marx-Hauses und der Kita St. Simeon die Erlöse des Tages der offenen Tür des Jobcenter Trier Stadt im vergangenen Jahr übergeben. Zudem erhielt jede Einrichtung Süßigkeiten und kleine Geschenke. Der Bauspielplatz und der Hort Christ König konnten bei der Eröffnung leider nicht anwesend sein. Sie besuchten jedoch an Folgetagen die Ausstellung mit ihren Kindern und konnten dann ihre Geschenke persönlich entgegennehmen. Auch Oberbürgermeister Klaus Jensen, Beigeordnete Simone Kaes-Torchiani und Ministerpräsidentin Malu Dreyer nahmen die Bilder der kleinen Künstler im Jobcenter bei einem Besuch in Augenschein. red

Mehr von Volksfreund