1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Kleine Sänger meistern große Geschichte

Kleine Sänger meistern große Geschichte

Kinder singen und spielen für Kinder: 50 junge Sänger des Kinder- und Jugendchors, der Grundschule und des Kindergartens haben in der Kenner Kirche mit dem Singspiel "Mirjam - ein Binsenkorb Hoffnung" 250 Gäste verzaubert.

Kenn. Um ihren kleinen Bruder Mose vor dem Tod durch den Pharao zu retten, legt Mirjam ihn in einen Binsenkorb und setzt ihn ins Schilf am Nil. Sie selbst versteckt sich am Ufer, um auf ihn aufzupassen. Als die Tochter des Pharaos mit ihren Dienerinnen zum Nilufer kommt, um zu baden, entdeckt sie das israelitische Kind.
Verkleidet als israelitische Sklaven, als ägyptische Herrscher oder als Blumenkinder sangen und spielten etwa 50 Kinder die biblische Geschichte von Mose und seiner Schwester Mirjam in der Pfarrkirche Sankt Margareta in Kenn. Unter der Leitung von Anastasiya Valek präsentierten die jungen Chorsänger und Solisten des Kinder- und Jugendchors, der Grundschule und des Kindergartens das Singspiel "Mirjam - ein Binsenkorb Hoffnung" von Ulrich Gohl. Begleitet hat sie Jonas Wittschier am Klavier.
Etwa 250 Zuhörer erlebten eine Aufführung, die unter die Haut ging. Selbst Pfarrer Ralph Hildesheim machte begeistert mit: Er sprach die Zwischentexte bei den einzelnen Szenen.
Von Anfang an dabei


"Die Aufführung hat deutlich gemacht, dass Kinder und Jugendliche sich weiterhin ansprechen lassen und gern bei einem Projekt mitmachen, wenn man sie begeistern kann", sagte Hildesheim. Dies sei der Chorleiterin gelungen.
Anastasiya Valek leitet seit 2005 den etwa 15 Kinder umfassenden Kinder- und Jugendchor der katholischen Pfarrgemeinde St. Margareta Kenn. Einige Mädchen aus der Anfangszeit des Chors singen auch heute noch mit. red