1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Klostermauern in Föhren fallen

Klostermauern in Föhren fallen

106 Jahre hat der große Seitenflügel des ehemaligen Klosters der Franziskanerinnen von Nonnenwerth auf dem Buckel - nun ist das dominante Gebäude in der Föhrener Ortsmitte Geschichte. Der Trakt, der 1911 an das ehemalige Waisenhaus angebaut wurde und in dem auch die Klosterkapelle untergebracht war, ist gestern dem Erdboden gleichgemacht worden.

Bei diesem vom Hohlweg aufgenommenen Foto erkennt man an der Abrisskante, wo die beiden Gebäude miteinander verbunden waren. Wie bereits mehrfach berichtet, entsteht auf dem Klosterareal das neue Zentrum der Meulenwaldgemeinde. Unter anderem sollen dort Geschäfte und Wohnungen realisiert werden; auch Gastronomie ist angedacht. Das Nutzungskonzept will die Gemeinde zusammen mit Investoren realisieren. Derzeit läuft das Auswahlverfahren. Noch steht nicht fest, welche Funktion das unter Denkmalschutz stehenden Klostergebäude aus dem Jahr 1868 (rechts) später einmal haben wird. (alf)/TV-Foto: Albert Follmann