Klüsserath hat eine neue Weinmajestät

Klüsserath hat eine neue Weinmajestät

Die bisherige Weinprinzessin hat das Amt der Klüsserather Weinkönigin Julia I. übernommen. In ihrer Antrittsrede überraschte sie das Publikum mit einem Geständnis.

Im Rahmen einer "Weinzigartigen Weinprobe" des Klüsserather Weinfestes hat die Gemeinde ihre neue Weinkönigin gekrönt. Mit Nadja Thimm übernimmt eine der beiden bisherigen Weinprinzessinnen von Vorgängerin Julia I. das Amt. In ihrer Antrittsrede überraschte Nadja I. mit dem Geständnis, sich in der Zeit als Prinzessin verliebt zu haben. Wer nun gespannt war auf den Namen eines jungen Mannes, sah sich allerdings enttäuscht. Denn es ist ein anderer "Er": der Riesling, ein Bekenntnis, für das die 18-Jährige angehende Erzieherin aber kaum weniger Applaus erntete. Als erste Amtshandlung stießen sie und ihre Weinprinzessinnen Lea und Marie-Sophie auf den nächsten Wein des Abends an, den Krönungswein, einen 2015er Riesling Spätlese.

Den Weinköniginnen-Wein schenkten, wie alle anderen der von Nichole Kochan kommentierten Weinprobe, Aktive der örtlichen Tanzgruppe ein. Musikalisch umrahmt wurden ihre Einsätze von der Feuerwehrkapelle.
Ortsvereine stemmten das komplette Programm des großen Zeltfestes, mit dem Klüsserath vor zwei Jahren ein kleines Kunststück gelang. Denn die weinhoheitlichen Posten waren etliche Jahre unbesetzt geblieben. Mosel-Weinkönigin Lisa-Schmitt, die Nadja I. krönte, rückte diese Leistung wie die aller "Queenies" ausdrücklich ins rechte Licht: "Weinköniginnen sind die besten Botschafter, die eine Ortsgemeinde sich wünschen kann."
Ortsbürgermeister Günter Herres bedankte sich bei den jungen Frauen mit Blumensträußen, die er gemeinsam mit "Queen-Mum", Bürgermeisterin Christiane Horsch, überreichte. Den im Rahmen des Festes verabschiedeten Weinhoheiten dankte er zusätzlich mit Aufnahmen vom ersten Weinbergsfrühstück "am schönsten Platz kurz vorm Himmel" - hoch oben über Klüsserath mit einem tollen Panoramablick.

Extra-Blümchen gab es für Sabine Kihm, die Vorsitzende des Musikvereins, Teil der das Fest veranstaltenden Interessengemeinschaft (IG) Weinfest Klüsserath. Sabine sei "der gute Geist unseres Weinfestes", bedankte sich Herres für ihr unermüdliches Engagement. Stürmisch begrüßt wurde zudem ein Inkognito-Gast: die amtierende Deutsche Weinkönigin Lena Endesfelder aus Mehring. Weitere Höhepunkte des Weinfestes waren "Wein goes Party" mit StarGate am Freitagabend, die Abholung der neuen Weinkönigin an der Klüsserather Burg, Spiele der Jugendfeuerwehr sowie das Gastspiel der Schools-Bigband am Sonntagabend.