1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Klüsserather Maimarkt lockt viele Besucher

Klüsserather Maimarkt lockt viele Besucher

Bummeln, schauen, kaufen: Rund 2000 Besucher hat der Klüsserather Maimarkt anzogen - und das trotz des teilweise schlechten Wetters. 40 Aussteller hatten an zwei Tagen eine große Auswahl an Produkten im Angebot.

Klüsserath. "Hinten wird es hell." Mario Pfeil, Aussteller auf dem Klüsserather Maimarkt, schaut zum Himmel und hofft auf besseres Wetter. Denn der Regen hielt die Klüsserather am Sonntagmorgen noch vom Besuch der zehnten Auflage des Marktes ab. Ab dem frühen Mittag kamen die Gäste dann aber doch - bei trockenem, teils sonnigem Wetter. Auch ein kräftiger Regenguss am Nachmittag konnte den Besucherstrom dann nicht mehr stoppen.

Dieses Jahr fand der von den Marktkaufleuten Eifel-Mosel-Hunsrück organisierte Maimarkt über den 1. Mai hinaus auch noch am Sonntag statt. Die 40 Marktstände in der Mittelstraße boten den Besuchern ein breites Sortiment: Schmuck, Textilien, Geschenkartikel, Gewürze oder Spielwaren - die Klüsserather konnten sich aus der Vielzahl der Angebote die schönsten Sachen sichern. Dazu boten Kinder im Rahmen eines Kinderflohmarktes ihre Spielzeuge an.

Der Klüsserather Ortsbürgermeister Norbert Friedrich schätzt die Anzahl der Marktbesucher auf jeweils 1000 an beiden Tagen. Er betonte die Bedeutung des Maimarktes für seine Gemeinde, die ebenfalls davon profitiert. Insbesondere die Gastronomie und die Winzer könnten an diesen Tagen zusätzliche Kunden und Gäste begrüßen. Eine zusätzliche Attraktion sei in diesem Jahr zudem ein Kinderkarussell.

Beim Markt ist es laut Friedrich wichtig, dass die Kunden jedes Jahr die gleichen Aussteller vorfinden, da sie sich auf die Sortimente einstellen und ihren Kauf auf dem Markt einplanen.

Märkte dienen in den Augen des Bürgermeisters nicht nur als Gelegenheit, ein kleines Schwätzchen zu halten. "Auf solchen Märkten gibt es Artikel, die es sonst nirgends gibt."

Das bestätigen auch die Kunden des Markts. Der Klüsserather Klaus Ewertz wollte Arbeitskleidung kaufen. Jedoch ist der Aussteller, der in den Vorjahren diese Produkte anbot, diesmal nicht gekommen. Birgit Follmann aus Klüsserath hat sich mit Hosen und Oberteilen eingedeckt. "Hier ist immer ein Stand, der genau meine Größe im Sortiment hat", freut sie sich. Darüber hinaus lobt sie die gute Qualität der Ware.

Yvonne Müller trägt zwei volle Tüten mit Tischdecken, Hosen und Staubwedel nach Hause. Auch für sie ist der Maimarkt eine bevorzugte Einkaufsquelle: "Am Samstag war ich auch schon da."