1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Knappe Entscheidung beim ersten Comedy-Slam nach Corona

Comedy : Knappe Entscheidung beim ersten Comedy-Slam

(HJK) Zur ersten kulturellen Veranstaltung in Trier mit Publikum seit Einsetzen der Corona Beschränkungen lud der Verein Kultur Raum Trier in den Sporthof des Mergener Hof ein.

Der Comedy Slam lockte gut 40 Besucher in den überschaubar besetzten Hof. Der Comedian Wettbewerb in Trier brachte schon bekannte Größen wie Chris Tall, Luke Mockridge, Faisal Kawusi oder Marc-Uwe Kling hervor.

Dieses Jahr gab es die Open-Air- Premiere mit Auflagen. Bereits am Eingang wurden die persönlichen Daten der Gäste erfasst. Über den mit Pfeilen gekennzeichneten Weg ging es in den Innenhof, der mit 60 Stühlen in ausreichendem Abstand bestückt war.

Bis zum Stuhl war Maskenpflicht angesagt. Zusätzlich wurde der ganze Abend im Internet gestreamt. Bis Sonntag Mittag wurden hier bereits über 1500 Zugriffe registriert.

Die Comedians Mo Sieberichs, Shari Litt, Juri von Stevenhagen und Bora Altun traten einzeln auf einer zwei Quadratmeter großen Bühne auf und versuchten, das Publikum für sich zu gewinnen.

Denn diese bildete auch die Jury und stimmten per Applausometer darüber ab, wer sich im Finale noch einmal beweisen konnte.

  Das waren dann Juri und Bora. Juri konnte sich  in einer knappen Entscheidung durchsetzen.