Knoblauch schützt Erdbeeren

Meine Erdbeeren schütze ich ganz ohne chemische Mittel vor Krankheiten - und zwar auf folgende Weise: Mitte August, wenn ich eine Neupflanzung von Erdbeeren anlege, setze ich gleichzeitig Knoblauchzehen dazwischen.

Wenn die Erdbeer-Pflanzen gut angewachsen sind, spritze ich sie mit Brennnessel-Jauche. Die Jauche stelle ich folgendermaßen her: Einen halben Eimer Brennnesseln fülle ich mit Wasser auf und lasse ihn zwei bis drei Tage lang stehen. Diese Brühe wird anschließend eins zu eins verdünnt. Mit einer Gießkanne sprenge ich die Brühe über die Erdbeerpflanzen. Sie werden sehr kräftig davon. Maria Steins, Sinspelt Sicher haben auch Sie Ratschläge rund ums Gärtnern parat. Senden Sie Ihre Tipps und Beobachtungen rund ums Gartenjahr mit Passfoto an den Trierischen Volksfreund , Stichwort "Garten-Tipps", Postfach 3770, 54227 Trier; E-Mail: gartentipp@volksfreund.de. Die interessantesten Einsendungen werden während der Landesgartenschau im Trierischen Volksfreund veröffentlicht. Unter allen Hobbygärtnern, die bei unserer Aktion mitmachen, verlosen wir attraktive Preise: Einkaufsgutscheine des Trierer Gartencenters Dehner, Einkaufsgutscheine des Trierer Gartenzentrums Lambert, Jahres-Abonnements von "kraut und rüben", dem Magazin für biologisches Gärtnern und naturgemäßes Leben, und Jahres-Abonnements der Gartenzeitschrift "Unser Garten", die der Verband der Gartenbauvereine Saarland-Pfalz herausgibt. Die Teilnahme lohnt sich also! Als Gewinnerin wurde diese Woche ermittelt: Anneliese Farsch, Schweich (Jahres-Abonnement "kraut und rüben"). Herzlichen Glückwunsch!

Mehr von Volksfreund