Kochen statt pauken

Schüler aus dem französischen Woippy nahe Metz haben die Nelson-Mandela-Realschule plus in Trier besucht, um gemeinsam mit den hiesigen Achtklässlern zu kochen. Sinn dieser Unternehmung ist das Schulen der englischen Sprache aller Beteiligten.

Die teilnehmenden Schüler werden an ihren Schulen seit drei Jahren in Englisch unterrichtet und lernten sich im Vorfeld in Spielen besser kennen. Mit großem Spaß wurde daraufhin gemeinsam ein gesamtes Menü gezaubert. Die Kommunikation unter den Schülern erfolgte dabei ausschließlich in englischer Sprache. Dieses Projekt ist Teil des eTwinning-Programms der Europäischen Union, an dem die Nelson-Mandela-Realschule plus seit September 2015 teilnimmt. Neben der Vertiefung der praktischen Spracherfahrung der Schüler ist es Ziel des eTwinning-Programms, mögliche Vorurteile der jungen Menschen aus beiden Ländern abzubauen und Offenheit und Toleranz zu vermitteln. In Zukunft sind weitere Unternehmungen geplant, die das ganzheitliche Lernen ermöglichen und sich an den Interessen der Schüler orientieren sollen. In den nächsten Wochen steht unter anderem der Vergleich des deutschen und französischen Schulsystems auf dem Stundenplan. Außerdem melden sich die Schüler auf der eTwinning-Internetplattform an und teilen dort Texte, Fotos und Videos mit ihren französischen Projektpartnern. Ein Besuch der französischen Schule ist für Juni geplant. red