Kölsche Hits und Weihnachtslieder Glücksmomente und besinnliche Stimmung beim Konzert der Höhner in Trier (Fotos)

Trier · Der Auftritt der Höhner versetzte am Freitagabend das Publikum in der Europahalle Trier in Weihnachtsstimmung. Doch die Kölner Band konnte nicht nur besinnlich.

Fotos: Die Höhner in der Europahalle Trier
15 Bilder

Die Höhner in der Europahalle Trier

15 Bilder

Ist denn schon Weihnachten? Das dachte sich wohl der ein oder andere Besucher, als er am Freitagabend den Veranstaltungsort betrat. Festlich dekorierte Tannenbäume, Lichterketten und Geschenke schmückten die Bühne. Die „Höhner Weihnacht“ kam nach Trier und die bekannte Musikgruppe aus Köln präsentierte eine Vielzahl an Weihnachtsliedern. Neben Klassikern wie „Stille Nacht“ oder „O Tannenbaum“ bekamen die Zuschauer während der nahezu ausverkauften Veranstaltung auch viele Songs der Höhner zu hören. Sie klatschten und schunkelten zu „Viva Colonia“ und „Schenk mir dein Herz.“ Die Lieder handelten vor allem von der Liebe – der Nächstenliebe oder der Heimatliebe zur Stadt Köln. Auch ihre neue Single „Es ist nicht so, wie du denkst“ war Teil der Höhner-Show.

Nicht nur Weihnachtslieder beim Konzert der Höhner in Trier

Wie es sich für die Höhner gehört, sangen sie auf Kölsch. Um das Publikum mitzunehmen, gab die Band eine spielerische Einführung in die Kölner Mundart. Dazu versammelten sich die Mitglieder und hielten abwechselnd Schilder mit englischen Begriffen in die Luft, die zusammen eine typisch Kölsche Redewendung ergaben. Diese und weitere interaktive Aktionen schufen ein Gemeinschaftsgefühl und machten das kultige Ensemble nahbar.

Während des Auftritts animierte die Musikgruppe die Menschen immer wieder zum Tanzen. Und wollte das Publikum einmal nicht so, wie die Band wollte, half Sänger Patrick Lück gerne etwas nach: „Ich habe mit dem Veranstalter gesprochen. Er wollte keinen Uhu-Kleber auf die Sitze machen.“ Die Aufforderung kam an und der Saal erhob sich. Vor allem bei den Klassikern hielt es kaum jemanden auf den Plätzen. Die Besucher feierten und erfreuten sich an der lebensfrohen Ausstrahlung der sechsköpfigen Musikgruppe. Als das Publikum nach der letzten Nummer lauthals eine Zugabe forderte, kamen die Höhner noch einmal zurück auf die Bühne und gaben einen Nachschlag.

Das Konzert zur kalten Jahreszeit stand im Zeichen des Glücks. „Für mich ist es schon Glück, wenn ich in einen Raum komme und noch weiß, was ich dort will“, sagt Patrick Lück scherzhaft. Im Laufe des Konzertes wurde deutlich, dass jeder Mensch Glück anders definiert und es viele Arten des Glücks gibt. Die Mischung aus tiefgründigen Denkanstößen und rockiger Musik begeisterte das Publikum und machte aus dem Konzert eine kurzweilige Veranstaltung. Humoristische Elemente lockerten die Atmosphäre auf und brachten die vielen Menschen im Saal zum Lachen. Die Abwechslung, die die Höhner auf die Bühne brachten, begeisterte auch Thomas aus Trier, der die Kölner das erste Mal live sah. „Es war eine tolle Show. Wir hatten viel Spaß und sind jetzt so richtig in Weihnachtsstimmung.“ Beim Weihnachtskonzert im nächsten Jahr möchte er deshalb wieder dabei sein. Die Glücksmomente kamen beim Auftritt am Freitag nicht zu kurz. Das sah auch Sänger Lück so, der sich am Ende beim Trierer Publikum bedankt: „Das war heute Abend ein einziger, nicht enden wollender, Glücksmoment mit euch.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort