1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Kolumne Christiane macht Mittag - NewK3 Karl-Marx-Straße

Kostenpflichtiger Inhalt: Gastro-Check : Christiane macht Mittag – diesmal im NewK3 in der Karl-Marx-Straße

Authentische Trier-Mitte-Asia-Küche gönnt sich unsere Mittagspausen-Spezialistin Christiane Wolff heute. Auf den Teller kommt ein fein abgeschmecktes Hühnchen in Tomatencurrysauce.

Authentizität ist ja das, was alle wollen. Gerade beim Essen. Dabei gilt auch hier: Vorsicht vor Wünschen, die in Erfüllung gehen! Beim Inder zum Beispiel können schon zwei Happen eines authentisch südindischen Currys reichen, damit die Schmerzrezeptoren einer untrainierten mitteleuropäische Mundschleimhaut durchdrehen. Ähnlich ist es kürzlich einer Frau bei einer Hochzeit in Israel ergangen: Die Arme hielt eine superscharfe Wasabicreme für mildes Avocadomus, langte ordentlich zu – und landete prompt mit Symptomen eines Herzinfarkts im Krankenhaus.

Beim NewK3 in der Trierer Karl-Marx-Straße besteht die Gefahr eher nicht. Der Koch trägt den schönen deutschen Namen Hans-Peter Müller und ist gleichzeitig Inhaber und Kellner. Von montags bis freitags serviert er zwischen 11.15 und 14 Uhr aus dem breiten Spektrum seiner selbsternannten „thailändisch-indischen Garküche“ – immerhin liegen zwischen Pattaya Beach und Neu-Delhi rund 4500 Kilometer – täglich zwei bis vier Gerichte: Von Frühlingsrollen (2,50 Euro) über Hähnchen in Massaman Curry (8,50 Euro) bis zu Glasnudeln mit Gemüse und Chili (5,50 Euro). Was auf den Teller kommt – eine vegetarische Variante ist übrigens immer dabei – kann man sich in den Warmhaltebehältern einer Glasvitrine vorher anschauen. Mein „Hähnchen in Tomatencurry mit Gemüse“, das mit fein-aromatischem Jasminreis und viel frischem Koriander serviert wird, überzeugt durch eine feine Schärfe und die fruchtige Tomatensauce.

Reduziert ist auch die Getränkekarte: Limo, Cola, Apfelschorle und Wasser mit oder ohne Kohlensäure gibt’s. Und wenn man Glück hat und frische Minze da ist auch frischen Minz-Tee.

Zum netten, individuellen Charme des kleinen NewK3 in dem Gründerzeit-Haus an der Ecke zur Lorenz-Kellner-Straße gehören auch das intensive Zitronengelb an den Wänden und der begrenzte Platz: Es gibt drei dicht aneinander gerückte Stehtische mit breiten, bequemen Barstühlen und an einer Wand entlang eine Art Regaltisch mit aufgereihten Stühlen davor.

Foto: Verona Kerl

Mit seinen Stammkunden hält Koch und Kellner Hans-Peter Müller gerne mal ein Schwätzchen. Besonders aus der benachbarten Stadtverwaltung und dem nahegelegenen Mutterhaus essen viele regelmäßig in dem kleinen, unprätentiösen Bistro, das sich bereits seit mehr als zehn Jahren im Stadtviertel hält. Authentische Trier-Mitte-Asia-Küche quasi, im leckersten Sinne.