1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Kommentar Landratswahl Trier-Saarburg

Kostenpflichtiger Inhalt: Meinung : Zwei Anwärter auf neue Posten

Die jüngste Landratswahl im Landkreis Vulkaneifel hat gezeigt: Es gibt bei einer Direktwahl keine Garantie auf eine Wiederwahl für den Amtsinhaber. Doch vielleicht stellt sich bei der Landratswahl im Kreis Trier-Saarburg und bei der des Trierer Oberbürgermeisters die Frage nach erneuten Kandidaturen gar nicht.

Asl erhe iihpstocl nergdeeiar anLtadr wdir Gehtnrü craShzt eircsh achn ieenm eirnpMonstesti ebest,nr elnstlo ide Cmhsiedkrtotaenr an eneir neneu egauerdrgeninLs igletitbe e.nis cAuh slbadh,e da re eib edr eigeunVtrl wertgiihc otnsPe vmreicluth eniekn iuraenPedftr aus dre gRoein asu med ldFe ncgeslha smsu. iDe müesns shci eznhau nhsausamsol tsre heir eSnopr nev.erdien

hÄnilhc seith es ibe OB Wamfrlo eeLib a.su Der trtit arzw kamu sla iePkrpoiraetitl in cerEn.inshgu cDoh cuah enwn er chtin dgnuetbin caahdn ,rtstbe etfdrü cuha re eni Aträwern uaf nie Msnieatimtr in,se nlelsto die oezdmitaSaenoklr na einre ftgüiknne rsaeengguLinder libeitgte isen. tcihN urn newge eessin rAnetfetus anhc dre fkAothram nfAnag emeebrz.D

üFr Sdtat dnu rsKie ednrwe oimst eib nde anlnwLaeshadgt ahuc die eWcnehi düafr e,tstgell wre edi edienb noKuemmn gnfükit nfreüh li.wl Frü edi CD-rKseiU ndu dei -DdaStStP ktnöenn labdh es ahnc edm 41. Mzär eednanrnspe tnieeZ eecbnr,anh sal se dne bereorneatiP libe s.ti eDnn tenelzpolei Aärterwn auf eid bniede fthsoCenep nisd irdetze ndün egtä.s

snofvndh.nej@eu⇥srkedal.