1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Kommentar zum Schutzkonzept gegen Hochwasser und Starkregen in Trier

Kostenpflichtiger Inhalt: Kommentar : Jeder kann etwas beitragen

Kompliment an die Stadtverwaltung. Gemeint ist damit nicht nur das komplexe Konzept für den Schutz und gegen die kostspieligen Folgen von Starkregen und Hochwasser, das den Pegel der Mosel von 2,40 auf mehr als elf Meter steigen lässt.

omleinptmK rüf edn tM,u dne hnMescen ma ssluF nud ni ned ttenSdteail ide ehrWathi uz g:aesn In nde gen nbetbeau terunriaeQ rTries sti nei chrlerwiik uShztc ovr enmetrex nteUrenwt ichtn möclgih.

arlK mi liteoVr dsni alel, die uaf edr hHeö nohnwe dnu drot ndka dslrcrnnieVkueesmgu nud igrnererge ercigveneselgluFänh eginwre dähSecn fehcnrtü .esnsmü Dhco chau im aTl aknn erdej basHsiteeruz nesi rneegVmö so ugt eiw öhclimg ctse.nüzh saD nfgät mti dre iunnEeeggslt eds ngienee ücGdtursnsk na nud öhtr idmat fu,a ewi äsneetegGnd dun niscotheerkel eäretG im Kleelr teprneiod dns i.

Dre von esMhnnce ghmateec lKnadewliam iwdr der geoiRn irerT cohn ielve öbse cSheitre ei.epnls eierdL ist das tihcwörl zu h:nenem eDnn hhsrovrebaer sind ellako esgraetHml,ü wGietetr udn grarnkeSet unr os risugir,zfkt sdas se frü die istneem etuakn nneßestuRgmhtmaan uz tsäp its.

er.vebrdtnkorenlesu.d⇥@fu