1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Kommentar zum Schutzkonzept gegen Hochwasser und Starkregen in Trier

Kommentar : Jeder kann etwas beitragen

Kompliment an die Stadtverwaltung. Gemeint ist damit nicht nur das komplexe Konzept für den Schutz und gegen die kostspieligen Folgen von Starkregen und Hochwasser, das den Pegel der Mosel von 2,40 auf mehr als elf Meter steigen lässt.

otlKmpniem ürf end t,Mu den shMennec ma Fussl dnu in den Sntaedeitlt eid itWrhaeh zu g:snae nI dne gne bnebaeut rQaneuetri sierrT sit eni ikhirwrecl zcSthu orv eexentrm etnUrnetw ihtcn i.öhcglm

Klra im lriteVo inds l,lae dei uaf erd Hhöe ohnnwe und drot ndak sdecegVulenuiknrrsm dnu renriegger lväueecrFgsieheglnn wreenig nShedcä cfünterh .mnesüs hcDo uach im aTl knan deerj esaiHtezsrbu nsie gemöVrne so gut wie höiclmg ücsnzth.e Das tägfn mit red gnEslenetigu sde eneegni cktsunüdrsG na dnu rhtö mitad a,fu wie säeegtGnnde und nrctksoheilee terGäe mi eKlrle pienrdeto id. sn

eDr onv neenhcsM atmehgec Kiemwalaldn rwdi edr iReogn ierrT hcno elevi ösbe Secretih i.eelsnp Lridee sti ads twöchlir uz e:hnmne nnDe eovsrbraehrh snid leolka le,traemüsgH ieewGrtt ndu krartegSne rnu os ri,ufktsrzig sdas se frü ied iseetnm uanetk maghauetRennstßmn zu ptäs ti.s

r.vetsenebrkr@do.e⇥lnudfu