Kompetenzbildung durch Waldorfpädagogik

Kompetenzbildung durch Waldorfpädagogik

Trier. (red) Kompetenz als Befähigung zur Bewältigung unterschiedlicher Situationen - über dieses Thema referiert Florian Osswald am Freitag, 4. Februar. Dazu lädt die Freie Waldorfschule ein.

Osswald hat eine leitende Funktion in der Ausbildung von Waldorflehrern. Nach dem Studium zum Verfahrensingenieur studierte er Heilpädagogik und absolvierte seine Ausbildung zum Waldorflehrer. Danach unterrichtete er Mathematik, Physik, Technologie und Pädagogik. Osswald ist zudem als Gesprächs-und Schulberater tätig. Auf internationaler Ebene engagiert er sich seit 1998 in Fragen der Schulentwicklung.

Im Mittelpunkt seines Vortrags steht der Kompetenzerwerb, der sich über alle Facetten des Lernens erstreckt - von den fachlichen zu den überfachlichen, von Methodenkompetenzen über soziale bis zu personalen Kompetenzen. Beginn ist um 20 Uhr. Eltern und Interessierte sind dazu eingeladen. Weitere Informationen gibt es bei der Schule, Telefon 0651/9930136

Mehr von Volksfreund