1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Konzert mit Saxomania: Drei Jubiläen und ein Todestag

Konzert mit Saxomania: Drei Jubiläen und ein Todestag

Die Musiker von Saxomania geben am Samstag, 29. November, im Bürgerhaus Ehrang ein Konzert, das gleich mehrere Jubiläen würdigt. Die Gruppe selbst besteht seit 20 Jahren, der Erfinder des Saxofons wäre 200 Jahre alt geworden, Count Basie hätte 110. Geburtstag und 30. Todestag.

Trier. Die Gruppe Saxomania gibt es bereits seit 20 Jahren. Die Musiker stellen sich vor:
Die Gründung: Vor zwei Jahrzehnten entschied sich der Bandleader der Big-Band "Trierer Swing-Orchester", Gert Spies, noch einmal von vorne anzufangen; diesmal jedoch mit kleinerer Besetzung. Er war den ständigen Musikerwechsel im Trompeten- und Posaunensatz sowie die dauerhafte Suche nach einem passenden Proberaum für 17 Musiker leid. Da zu dieser Zeit der fünfstimmige Saxofonsatz schon über längere Zeit konstant in der Big-Band spielte - drei Kollegen musizierten sogar bereits seit 1973 bis heute zusammen - suchten die fünf Holzbläser nach geeignetem Notenmaterial und erweiterten nach einer Einstudierphase von mehreren Monaten die Band um Klavier, E-Bass und Schlagzeug.
Das Repertoire und die Besetzung: Der Umfang des Programms war durch die vorhandene besondere Besetzung natürlich stark eingeschränkt, sodass man nur Swing- und Klassikarrangements spielen konnte. Also wurde noch einmal erweitert um eine Posaune sowie ein Sopransaxofon, welches in Zukunft die Trompetenstimme spielte. Auch ein Percussionist bereicherte die Band durch allerlei Rhythmusinstrumente. Pünktlich zum 20-jährigen Bestehen meldete sich kurz vor dem bevorstehenden Konzert tatsächlich noch der seit Jahren gesuchte Gitarrist.
Da alle Saxofonisten ebenfalls Klarinette spielen, darüber hinaus eine Kollegin zusätzlich noch Bassklarinette und Geige spielt, ist Saxomania heute in der Lage, ein breit gefächertes Programm der unterschiedlichsten Stilrichtungen anbieten zu können. Dieses reicht von bekannten Titeln der Unterhaltungsmusik, Varieténummern deutscher und amerikanischer Tanzmusik über Salonorchesterbearbeitungen bis hin zu Jazzstücken von Ragtime bis Modern Jazz mit Schwerpunkt Swing. Innerhalb der Sparte "Jazz" umspannt der musikalische Bogen Komponisten wie Scott Joplin, Duke Ellington, Glenn Miller, Dave Brubeck und Herbie Hancock. Die flexibel gehaltene Besetzung, zu der neben Violine und Bassklarinette auch noch Xylofon, Vibrafon und Gesang zählt, erlaubt es der Band immer mal wieder, in die leichte Unterhaltungsmusik im Stile von Gerhard Winkler oder Michael Jary hinüber zu schwenken und das Publikum mit swingender Tanz- und Schlagermusik á la Max Raabe und Götz Alsmann zu unterhalten.
Das Konzert: Von der Vielseitigkeit von Saxomania können sich die Zuhörer am Samstag, 29. November, 19.30 Uhr, im Bürgerhaus in Ehrang anlässlich des Jahreskonzertes überzeugen. Als besondere musikalische Gäste treten auch ein Tubist sowie eine Sängerin auf. Das Konzert ist dieses Jahr sowohl dem Erfinder des Saxofons, Adolphe Sax, zum 200. Geburtstag als auch dem US-amerikanischen Jazzband-Leader William "Count" Basie zum 110. Geburts- und zugleich 30. Todestag gewidmet. Der Reinerlös aus dem Konzert kommt dem Bürgerhaus Ehrang zugute.
Kartenvorverkauf: Auto Roth, Blumenhaus Greif, Friseursalon Lorig, Poststelle Kyllstraße, Toto/Lotto Noll.
Mehr Informationen über das Ensemble gibt es im Internet unter www. saxomania.org