Kopf an Kopf

TRIER. (DiL) Noch gut zwei Wochen, dann fällt die Entscheidung, wer in den nächsten acht Jahren die Stadt regiert. Das TV-Forum am 13. September im Trierer Theater liefert Entscheidungshilfe.

Interessierte Bürger können sich dann einen Eindruck von Ulrich Holkenbrink und Klaus Jensen im direkten Duell verschaffen. Bislang waren solche öffentlichen Treffen selten, weil Holkenbrink nur einer sehr begrenzten Zahl gemeinsamer Termine vor großem Publikum zugestimmt hatte. Im kleineren Kreis geladener Gäste hat es schon mehrere Kopf-an-Kopf-Begegnungen gegeben. Bei der von den TV-Redakteuren Frank Giarra und Dieter Lintz moderierten Veranstaltung im Theater wird es einen Mix aus Politik und Persönlichem geben - schließlich geht es bei einer Oberbürgermeisterwahl nicht nur um Inhalte, sondern auch um die Personen, die dahinter stehen. So müssen Jensen und Holkenbrink auch zu Hobbys und Gewohnheiten Rede und Antwort stehen und ihre Trier-Kenntnisse in unterhaltsamen Tests mit prominenten Gästen nachweisen. Über Video-Einblendungen werden Fragen Trierer Bürger an die Kandidaten in die Veranstaltung einbezogen, zudem können die beiden Bewerber ihre Argumentationskraft im direkten, nach klaren Regeln und Zeitvorgaben ausgetragenen Rededuell "Kopf an Kopf" unter Beweis stellen. Der Eintritt für das OB-Forum ist frei, die zur Verfügung stehenden 600 Plätze werden nach dem Prinzip "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst" vergeben. Nach Erfahrung früherer Foren müssten sie aber ausreichen, um allen Interessenten einen Platz zu bieten. Einlass ist ab 19.30 Uhr, die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr.