Kosten der Weiterbildung

TRIER. (red) Die Agentur für Arbeit Trier setzt im Rahmen des Sonderprogrammes "Weiterbildung gering Qualifizierter und Älterer in Unternehmen" auf Prävention. Dabei können von ihr die Kosten für Weiterbildung bei Beschäftigten, die älter als 50 Jahre sind, übernommen werden, sofern diese in einem Betrieb mit weniger als 100 Mitarbeitern arbeiten.

Die Betriebe in der Region werden derzeit darüber informiert. Interessierte Betriebe wenden sich bitte an ihre Arbeitsagentur vor Ort. Das Programm ist befristet bis zum Ende des Jahres. Für Ältere, bei denen Arbeitslosigkeit bereits eingetreten ist oder eintreten wird, weist die Arbeitsagentur Trier darauf hin, dass es spezielle Fördermöglichkeiten gibt.

Mehr von Volksfreund