Kreative Vielfalt auf der Bühne

Kreative Vielfalt auf der Bühne

Heute und morgen findet im Stadttheater Trier das zweite Schüler-Theaterfestival statt. An beiden Tagen präsentieren ab 9 Uhr morgens Schüler-Theatergruppen aus der Region selbst erarbeitete Stücke. Neben Ensembles aus Grund-, und Förderschulen sowie Gymnasien sind auch eine freies integratives und das vom Jugendclub des Trierer Theaters vertreten.

Trier. Vorhang auf und Bühne frei heißt es ab heute für ein Festival, das sowohl die Vielfalt des Schüler- und Schultheaters der Region, als auch Möglichkeiten kreativen darstellenden Spiels unabhängig von Alter, körperlichen oder geistigen Behinderungen vorstellt. Je fünf Produktionen werden pro Festival-Vormittag gezeigt, den Anfang machen am Dienstag solche von Schülerinnen und Schülern im Grundschul- und Mittelstufenalter. Gleich zwei Stücke präsentiert die Cusanus-Grundschule aus Bernkastel-Kues. Sie zeigt nach der offiziellen Eröffnung (9 Uhr) um 9.10 Uhr "Der gestohlene Mond" sowie um 11 Uhr "Das war Schwein". Um 9.45 Uhr steht "Ritter Rost und die Hexe Verstexe" in einer Bearbeitung der Grundschule Hasborn auf dem Programm. Danach, um 10.35 Uhr, führt die freie Theatergruppe "les extrêmes se touchent" unter Leitung von Marina Idaczyk "Rhapsodie" auf. Das Stück basiert auf der sozialintegrativen Tanzform "danceability", bei der Kinder mit und ohne Behinderungen im Tanz ihre jeweiligen individuellen Fähigkeiten einsetzen und damit einen gemeinsamen Ausdruck entwickeln. Den Abschluss macht um 11.40 Uhr das Gymnasium Konz mit "Ein Lügenbold" von Carlo Goldoni. Am Mittwoch geht es ab 9 Uhr weiter mit Stücken, die Schüler der Mittel- und Oberstufe einstudiert haben. Zuerst zeigt das Auguste-Viktoria-Gymnasium "Little May - der erste Frühling". Dann folgt um 9.45 Uhr die erste von zwei Aufführungen des Nikolaus-von-Cues-Gymnasiums Bernkastel Kues "Die Physiker" von Friedrich Dürrenmatt. Die zweite ist das englischsprachige Stück "Fawlty Towers - The Rat" um 11.20 Uhr. Eine "Geschichte ohne Worte" zeigt die Levana-Schule Schweich um 10.45 Uhr. Mit diesem Schattentheaterstück unter Leitung von Carlos Malmedy ist die Förderschule mit Schwerpunkt ganzheitliche Entwicklung 2007 als einzige Schule aus Rheinland-Pfalz zur Teilnahme am Schülertheater der Länder in Wolfsburg ausgewählt worden. Zum Abschluss präsentiert der Jugendclub des Theaters Trier unter Leitung von Sylvia Martin und Elke Reiter "Rot - eine Farbcollage", die Szenen um Selbstverletzung ("Ritzen") mit Zwischentexten aus bekannten Stücken und Songs mischt. Mit einer anschließenden Diskussion endet das Festival.Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Mehr von Volksfreund