1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Kreativität kennt keine Behinderung - Treverer-Förderschule bringt Kunstkalender heraus

Kreativität kennt keine Behinderung - Treverer-Förderschule bringt Kunstkalender heraus

Die Treverer-Schule, Förderschule mit dem Schwerpunkt motorische Entwicklung, hat aus Kunstwerken ihrer Schüler einen Kalender für 2015 zusammengestellt. Auf kreative Weise haben die Kinder sich mit ihrer Umwelt auseinandergesetzt - ein Gewinn für ihre Persönlichkeit und das Selbstbewusstsein.

Trier. Der Kalender 2015 "Kunst leben" ist eines von vielen Projekten der Treverer-Schule, das Kunsterziehung für die motorische und persönliche Entwicklung der Kinder nutzt. "Die Kinder erfahren, dass sie trotz der körperlichen Beeinträchtigung alleine oder als Gruppe Kunst machen können", sagt Konrektor Wolfgang Weber. Positive Resonanz von außen stärke die Persönlichkeit der Schüler.
Manche Bilder des Kalenders sind bei der alltäglichen Arbeit in den Klassen und der Therapie entstanden, andere durch besondere Projekte über Förderung von außen. Viele Kunstwerke entstanden im Rahmen der Engagementwoche TAT (Trier aktiv im Team).
Mit Unterstützung der Entwicklungsgesellschaft Petrisberg (EGP) und der Druckerei Schaubs wurden sie nicht nur zusammen mit Fotos von den Schülern bei der Arbeit im Kalender abgedruckt, sondern auch im ehemaligen Kiosk zwischen Südallee und Kaiserstraße ausgestellt. "Die Betrachter waren bewegt, mit welcher Einschränkung der Schüler die Werke entstanden sind", erzählt Ergotherapeutin Jana Bellmann.
Die Schüler konnten für den Kalender frei experimentieren und sich in verschiedenen Gestaltungstechniken erproben: Gemälde, Rollstuhldruck, Siebdruck, Collagen, Seilskulpturen bis hin zu Puppen aus Pappmaché.
So hat Schülerin Cindy Schmidt die Technik des Siebdrucks gelernt und Drucke auf Papier, Leinwänden und T-Shirts erschaffen. Marc Justinger hat eine Woche die Europäische Kunstakademie besucht, zum Thema Körper gedruckt und Seilmännchen gestaltet. "Es ist wichtig, dass die Schüler eigenständig kreativ werden, die Farben zusammenstellen und drucken und somit ihr Selbstbewusstsein stärken", sagt die pädagogische Fachkraft Renate Pistorius.
Schülerin Ashley Adohoun hat in der Mal-AG der Treverer-Schule mit einem Fingerpinsel ein pinkes Pferd auf goldenem Untergrund gemalt. Sie ist von ihrem Bild begeistert und will im nächsten Jahr wieder an der Kunst-AG teilnehmen.
Welche Bilder im Kalender gezeigt werden, durften die jungen Künstler mitentscheiden. Ashley und Cindy erzählen: "Es war schwierig, zwischen den Kunstwerken auszuwählen, weil wir viele schöne Bilder gemalt hatten."
100 Kalender sind bereits verkauft, aufgrund der hohen Nachfrage wurden 50 Exemplare nachbestellt. Sie können für neun Euro bei der Treverer-Schule erworben werden: Telefon 0651/9919390. E-Mail info@treverer-schule.de