Kreativität statt Kohle

In Zeiten knapper Kassen haben mehr als 30 Eltern der Grundschule Trier-Quint erneut mit viel Tatkraft, Engagement und Ideen zur Selbsthilfe gegriffen. Im Rahmen eines Verschönerungstages wurden auf Initiative der Elternschaft die mittlerweile stark angegrauten und in die Jahre gekommenen Wände der Grundschule einer wirkungsvollen Verschönerungskur unterzogen.

Mehr als hundert Grundschüler freuen sich zusammen mit Schulleiterin Katrin Niedermeier darauf, künftig in einem deutlich angenehmeren farbenfrohen Ambiente lernen und arbeiten zu können. Am Vorabend waren die Eltern und Lehrer bereits zusammengekommen, um Ränder abzukleben und Poster und Verteilungspläne zu schreiben.
Die Ergebnisse können sich sehen lassen: Löcher wurden beseitigt, viele Räume haben einen neuen Look, der Musikraum, in dem alle Kinder im großen Schulchor proben, erstrahlt in hellem Sonnengelb. Die Schulleiterin bedankte sich im Namen der Lehrkräfte ausdrücklich bei der Elternschaft. "Sie alle haben bei dieser Aktion erneut Ihr herausragendes Engagement für die Belange unserer Grundschule unter Beweis gestellt", so Katrin Niedermeier.
(red)/Foto: privat