Kreidler Allstars: Vom Dom nach Rom

Benefizaktion : Vom Dom nach Rom: Trierer „Kreidler Allstars“ sammeln Spenden für Verein

Acht Männer fahren mit ihren Kreidler Florett von Trier nach Rom und sammeln Spenden für kranke Kinder. Am Samstag sind sie gestartet.

Gerade Mal bis Konz kommen sie, da muss die erste Maschine schon repariert werden. Bei einer Kreidler Florett ist die Feder der Schaltung ausgehangen. Kein Problem für die geübten Schrauber.

Wer eine Kreidler fährt, schraubt meist auch gerne. „Kreidler ist ein Lebensgefühl“, sagt Christian Winter. Er und seine sieben Kumpel Dirk Schuh, Dennis Feiten, Daniel Nels, Harry Feider, Gerd Greif, Sascha Thiel und Andreas Harens haben noch einen weiten Weg vor sich. Vom Trierer Dom bis zum Petersplatz in Rom wollen sie fahren.

Am Samstagmorgen sind sie gestartet. 1650 Kilometer, rund 200 an jedem der acht Etappentage im Schnitt. Und das Ganze obendrein für einen guten Zweck.

Von Trier nach Rom: Kreidler Allstars gestartet

Die „Kreidler Allstars“, wie sie sich nennen, sammeln mit der Tour Spenden für den Trierer Verein KCNQ2, der Familien unterstützt, in denen ein Kind von einem seltenen Gendefekt namens KCNQ2 betroffen ist.

Vor zwei Jahren haben sie schon einmal eine Spendentour gemacht. „Mit der Florett nach Llorett“ sammelten sie für das Jugendwerk Don Bosco. Die Strecke über die Alpen ist nun deutlich anspruchsvoller für die alten Maschinen.

Die Kreidler Florett wurde von 1967 bis 1981 gebaut und war eines der beliebtesten Kleinkrafträder seiner Zeit. Hektisch wird es aber nicht. Die 50 Kubikzentimeter und nur wenige PS starken Maschinen fahren nicht viel mehr als 80 km/h.

Die Strecke führt deshalb ausschließlich über Landstraßen. Begleitet werden sie von einem Transporter mit Werkzeug und Kleidung, denn die Kleinkrafträder müssen täglich gewartet werden. „Bei der Tour nach Spanien hatten wir viel Glück und kaum Pannen“, sagt Dirk Schuh.

Dieses Mal hat Pater Albert Seul von der Wallfahrtskirche Klausen am Samstagmorgen seinen Segen am Domfreihof erteilt. Kurz darauf starteten die acht Männer ihre Kreidler – und ebenso geschätzt 150 Motorradfahrer, welche den Konvoi eine Weile begleitet haben. die Polizei vorneweg.

Spendenkonto: IBAN DE16 5856 0103 0000 3587 07.

Mehr von Volksfreund