Nahverkehr: Kreis will neue Buslinie nach Konz haben

Nahverkehr : Kreis will neue Buslinie nach Konz haben

Nach der Neuordnung soll die Technik anderer Unternehmen an die der Stadtwerke angeglichen werden.

Künftig könnten alle Busse im Bereich des Zweckverbands Verkehrsverbund Region Trier (VRT) mit neuer Technik ausgestattet werden. Laut Carsten Grasmück, Pressesprecher der Stadtwerke Trier (SWT), sollen alle Busse in Trier die gleichen Funktionen haben wie die Stadtbusse. Das sei Bestandteil in den Ausschreibungen des VRT, der zurzeit die Buslinien in der ganzen Region neu ordnet, indem er Linienbündel ausschreibt und an Busunternehmen neu vergibt. Durch die neue Technik könnten künftig auch die Busse anderer VRT-Unternehmen die Trierer Busampeln beeinflussen und ihre Fahrdaten in Echtzeit an die digitalen Infoanzeigen in Trier sowie an die Apps des VRT und der SWT weiterleiten. Grasmück: „Stand heute gehen wir davon aus, dass wir diese Daten voraussichtlich ab Herbst 2019 in unsere Auskunftssysteme übernehmen können, wenn die ersten Linienbündel Trier-Land und Mosel in Betrieb gehen.“

Die Vergabe der VRT-Linien erfolgt in den kommenden Jahren nach und nach über die Kreistage in der Region. Der Trier-Saarburger Kreistag hat zum Beispiel in seiner jüngsten Sitzung die Neuordnung des öffentlichen Nahverkehrs im Raum Konz-Saarburg auf den Weg gebracht. Das Gremium hat dazu eine sogenannte Vorabbekanntmachung für eine europaweite Ausschreibung des Linienbündels Saargau veröffentlicht. Ziel ist es, den öffentlichen Nahverkehr in den Verbandsgemeinden Konz und Saarburg auszubauen. Viele Orte, die früher kaum angebunden waren, sollen ab 2021 im Stundentakt angefahren werden.

Hinzu kommt ein weiterer Punkt in dem Beschluss, der auch die Stadt Trier betrifft. Eine der Linien, die der Kreistag gerne hätte, könnte das Konzer Wohngebiet Roscheid an die Stadt Trier anbinden. Dort hätte der Kreis gerne einen „vertakteten Busverkehr auf einer neu einzurichtenden Linie“, heißt es in der Sitzungsvorlage. Der neue Bus soll dann von Roscheid über Konz und Karthaus nach Trier fahren. Bisher gibt es auf dieser Strecke nur unregelmäßige Verbindungen. Geht es nach dem Kreistag, könnte der VRT die neue Linie direkt an die SWT vergeben. Somit wäre Roscheid an das Stadtbusnetz angebunden. Die Trier-Saarburger Kreisverwaltung ist zuversichtlich, dass das funktioniert: „Die bisherigen Gespräche laufen positiv; eine Entscheidung ist noch dieses Frühjahr zu erwarten.“

Mehr von Volksfreund