1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Kreisjugendpflege Trier-Saarburg veranstaltet vom 19. bis 30. Juli Ferienprogramm

Freizeit : Spaß in den Ferien gibt’s trotz der Pandemie

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Kreisjugendpflege Trier-Saarburg in den ersten beiden Wochen der Sommerferien vom 19. bis zum 30. Juli ein Ferienprogramm. Aufgrund der Corona-Situation wird wie im vergangenen Jahr ein Alternativprogramm zum bekannten Ferienspaß angeboten.

Die Anmeldungen dafür sind ab dem 2. März um 13 Uhr ausschließlich digital möglich. Der Link wird dann auf der Internetseite der Kreisjugendpflege unter www.jugendbildungswerkstatt.de/seite/499949/2021 veröffentlicht.

Aufgrund der Corona-Pandemie kann der Ferienspaß des Kreises auch 2021 nicht wie gewohnt angeboten werden. Entsprechend der Corona-Verordnung und der notwendigen Hygienekonzepte müssen die Gruppen verkleinert werden. Außerdem werden sie nicht wie gewohnt unterwegs sein, um Ausflüge und Touren unternehmen. Das Programm findet vielmehr an elf Standorten im Landkreis statt.

Das bedeutet auch, dass die Kinder nicht mit Bussen an zentralen Haltestellen abgeholt werden können. Die Eltern werden gebeten, die Kinder zu den Standorten zu bringen. Wie 2020 können die Kinder zwischen 8 und 9 Uhr gebracht und abends zwischen 16 und 17 Uhr abgeholt werden. Durch die Einhaltung der Hygienekonzepte muss die Anzahl der Plätze auf etwa 220 Kinder reduziert werden.

Es ist geplant, in folgenden Regionen Standorte anzubieten:

•Region Hermeskeil

•Region Kell am See/Mandern/Waldweiler

•Region Osburg

•Region Waldrach/Gutweiler/Pluwig

•Region Schweich

•Region Ensch/Mehring/Klüsserath

•Region Trier-Land/Kordel

•Region Konz-Tälchen

•Region Konz-Stadtmitte/Könen

•Region Saarburg

•Region Wincheringen/Nittel/Mannebach

Bei der Platzvergabe wird, wie in den Vorjahren auch, der Eingang der Anmeldung ausschlaggebend sein. Ein Platzanspruch besteht nicht. Der Andrang bei der Ferienaktion ist erfahrungsgemäß groß. Daher sollten die Kinder möglichst früh angemeldet werden.

An der Ferienaktion teilnehmen können Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren. Sofern ein älteres Geschwisterkind dabei ist, darf das jüngere Geschwisterkind bereits im Alter von 7,5 Jahren (geboren vor dem 1. März 2014) mitmachen. Mitmachen können nur Kinder, die in den kompletten beiden Wochen an der Ferienaktion teilnehmen.

Das Ferienprogramm wird hauptamtlich von der Kreisjugendpflege organisiert. Die Betreuung der Kinder läuft aber ehrenamtlich. Das Kreisjugendamt freut sich daher, wenn auch Eltern und Erziehungsberechtigte als ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer an der Aktion teilnehmen möchten. Interessierte können sich an das Kreisjugendamt Trier-Saarburg unter Telefon 0651/715-400 oder per Mail an jugendpflege@trier-saarburg.de wenden.

Bei der Anmeldung der Kinder für die Ferienaktion handelt es sich um eine Voranmeldung. Einen sicheren Platz haben nur diejenigen, die bis Ende März eine schriftliche Bestätigung der Kreisverwaltung vorliegen haben und den Teilnahmebeitrag innerhalb der genannten Frist überweisen. Erfolgt keine schriftliche Bestätigung, werden die Kinder auf einer Warteliste in der Reihenfolge der Anmeldung geführt.

Die Kosten für die Ferienaktion belaufen sich für das erste Kind auf 150 Euro. Fahren zwei oder mehr Kinder einer Familie mit, so betragen die Kosten insgesamt 190 Euro. In dem Preis inbegriffen sind die Betreuung der Kinder, die Eintrittsgelder, die Kosten für Kursleitungen sowie eine Unfall- und Haftpflichtversicherung.

Eine Verpflegung der Kinder ist durch die Erziehungsberechtigten durch Proviant zu gewährleisten.