1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Kreistag Trier-Saarburg will neuen Seniorenbeirat

Gesellschaft : Ein neues Gremium für die älteren Semester

Kreistag: Nun sollen auch die Trier-Saarburger ihren Seniorenbeirat wählen dürfen.  

Trotz einer regelrechten Verjüngungskur sind im Trier-Saarburger Kreistag weiterhin viele Mitglieder aktiv, die nicht allein langjährige Erfahrung in der Kommunalpolitik haben, sondern die auch schon auf ihren 60. Geburtstag zurückblicken können. Allein fünf der sieben Fraktionsvorsitzenden haben das richtige Alter, um bei der Wahl zum Seniorenbeirat abstimmen zu dürfen. Solch ein Gremium gibt es seit 2018 in Trier. Und, so wie es aussieht, auch bald im Kreis Trier-Saarburg.

Am Montag spricht der Kreistag in seiner Sitzung ab 17 Uhr im Sitzungssaal im Kreishaus in Trier über das neue Gremium. Im Mai 2018 hatte die CDU-Kreistagsfraktion die Schaffung des Seniorenbeirats beantragt. Begründet wurde dies laut Sitzungsvorlage „mit der demographischen Entwicklung in Deutschland und einem daraus resultierenden hohen Anteil der älteren Menschen an der Gesamtbevölkerung“. Der Kreistag hatte in der vergangenen Wahlperiode auf Empfehlung des Ausschusses für Soziales und Gesundheit sowie auf Empfehlung des Kreisausschusses die Einrichtung eines Seniorenbeirats für die jetzige Wahlperiode des Kreistages beschlossen.

Das neue Gremium, dem 15 Mitglieder im Alter von mindestens 60 Jahren angehören werden, soll mindestens zweimal jährlich tagen. Der Seniorenbeirat soll das Recht haben, über alle Angelegenheiten zu beraten, die Belange älterer Menschen berühren. Die erste Wahl für den Beirat würde nach einem entsprechenden Votum des Kreistags laut Kreisverwaltung Anfang 2020 stattfinden. Rund ein Viertel der aktuell circa 148 000 Einwohner des Landkreises sind älter als 60 Jahre. Das sind 37 000 Menschen.

In Trier gibt es neben dem Seniorenparlament seit 2011 ein Jugendparlament. Es soll eine Stimme für die Altersgruppe der Kinder und Jugendlichen in der Stadt sein. Das Parlament besteht aus 22 Mitgliedern, die in verschiedenen thematischen Arbeitsgruppen aktiv sind. Für den Landkreis Trier-Saarburg ist solche eine Jugendvertretung nicht geplant. Derzeit gibt es gut 28 000 Menschen im Kreis Trier-Saarburg, die jünger als 20 Jahre alt sind.