1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Künstler des Trierer Theaters gehen gegen Kürzungen auf die Straße

Künstler des Trierer Theaters gehen gegen Kürzungen auf die Straße

Im Kampf gegen eine Budgetkürzung sind rund 200 Mitarbeiter des unter Sparzwang stehenden Trierer Theater auf die Straße gegangen.

„Wir sind alarmiert und wollen nicht still hinnehmen, dass ein Stadtrat solche Streichungen auf Wunsch einer Unternehmensberatung beschließt“, sagte Theatersprecher Frank-Uwe Orbons am Samstag. Die Stadt hat ein externes Beratungsunternehmen beauftragt, bis Juni beim Theater weitere Einsparungen von 400 000 Euro im Jahr auszuloten.

Mit einer Online-Petition will das Haus Unterschriften gegen weitere Kürzungen am Dreispartentheater sammeln. Ziel ist es, innerhalb von zwei Monaten 20 000 Unterschriften zu erhalten. Nach dem Start der Aktion am vergangenen Montag hatten bis Samstagnachmittag bereits rund 10 700 Menschen unterzeichnet.

Die hoch verschuldete Stadt Trier hatte schon bis Ende 2011 rund 560 000 Euro beim Theater eingespart. Das Gesamtbudget beläuft sich in der laufenden Saison auf knapp 15 Millionen Euro. Das Haus beschäftigt 210 Mitarbeiter. Theatersprecher Orbons kündigte mindestens eine weitere Protestveranstaltung zum Spielzeite an.