"Kundin" greift in die Kasse

TRIER. (red) Ein dreister Trickdiebstahl ereignete sich am Mittwochabend in einem Friseurgeschäft in der Trierer Jakobstraße: nach den Aussagen zweier Mitarbeiterinnen betrat gegen 18.45 Uhr eine Frau, die sich als Inderin ausgab, den Laden.

Die Frau steuerte zielstrebig auf die Kasse zu und verlangte ein Shampoo. Ohne Zögern nahm sie ein beliebiges Produkt und bezahlte mit einem 50-Euro-Schein. Danach legte sie zwei weitere Fünfziger auf die Theke und wollte diese gewechselt haben. Zunächst verlangte sie einen Hunderter, dann 10- und 20- Euro-Scheine. Dabei griff die Frau, die sehr selbstbewusst auftrat, immer wieder selbst in die Ladenkasse. Danach verließ die Unbekannte den Laden. Bei der abendlichen Abrechnung kam für die Mitarbeiterinnen dann das böse Erwachen: Rund 300 Euro fehlten. Vermutlich entwendete die unbekannte Frau das Geld. Sie ist etwa 50 bis 60 Jahre alt, etwa 165 Zentimeter groß und von kräftiger Figur. Sie hat eine dunkle, für Inderinnen typische Hautfarbe und dunkles, graumeliertes, lockiges Haar. Sie trug einen Wildledermantel, eine dunkle Kopfbedeckung und hatte eine dunkle Tasche bei sich. Insgesamt wird die Frau, die angeblich nur englisch sprechen kann, als gepflegte Erscheinung beschrieben. Die Polizei schließt nicht aus, dass die Frau auch in anderen Geschäften mit der gleichen Masche auftrat. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalinspektion Trier, Telefon 0651/9779-2290, in Verbindung zu setzen.