Kung Fu, Graffiti und Klettern im Jugendzentrum

Kung Fu, Graffiti und Klettern im Jugendzentrum

Das Projekt "Start Up!" bringt junge Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammen.

Trier (red) "Start Up! Ankommen, weiterkommen" lautet ein Projekt, das das Trierer Jugendzentrum Auf der Höhe am Weidengraben anbietet. Im Rahmen des Programms "Gemeinsam, mittendrin, gestalten - geflüchtete Jugendliche stärken" macht das Zentrum Auf der Höhe attraktive Angebote für geflüchtete und einheimische Jugendliche und ermuntert gemischte Gruppen, eigene Ideen der Freizeitgestaltung mit Hilfe der Mitarbeiter Tom Cartus und Ines Jacoby umzusetzen. Zu den lokalen Kooperationspartnern zählen auch die städtische Jugendpflege und die Flüchtlingskoordinatorin der Stadt Trier, Ruth Strauß.
Start Up! richtet sich bis Ende 2018 an geflüchtete und einheimische Jugendliche von 14 bis 17 Jahren und junge Erwachsene von 18 bis 27 Jahren. Es soll junge Menschen in verschiedenen Musik-, Sport- und Freizeitprojekten zusammenbringen, vernetzen und neue Wege zur Selbstentfaltung schaffen.
Den vielen jungen Besuchern und älteren Interessierten aus anderen Jugendhilfeeinrichtungen konnten bei der Auftaktveranstaltung die zahlreichen Möglichkeiten des Jugendzentrums gezeigt, Angebote des Projekts vorgestellt und geplant werden. Dazu gehörten die Vorführung von Kung Fu, die Vorstellung der vielfältigen Aktivitäten des Vereinsfußball beim FSV Kürenz, Kostproben in Workshops für Gitarrenunterricht, DJing, Graffiti und Streetart. Alle Besucher konnten einen Eindruck vom hauseigenen Tonstudio und von den Kegelbahnen, der Kleinkunstbühne und des Offenen Treffs gewinnen. Zudem wurden die bereits geplanten Tagesaktionen klettern, Ausflug in den Holidaypark, Halloweenparty, Graffiti bei der Illuminale und andere Sachen präsentiert und zum Mitmachen eingeladen.
Alle interessierten jungen Menschen können sich einzeln oder als Gruppen noch bis Ende 2018 über die weitgehend offenen Angeboten in den sozialen Netzwerken des Jugendzentrums Auf der Höhe informieren und anmelden. Auch externe Gruppen sind aufgerufen, gemeinsam Aktionen zu planen, zum Beispiel Musikveranstaltungen, Aktionen oder Partys und Fahrten. Dabei können sie auf Projektmittel, Räumlichkeiten und Netzwerke des Jugendzentrums zugreifen.
Kontakt: Treffpunkt am Weidengraben, Jugenzentrum Auf der Höhe, Tom Cartus & Ines Jacoby, Am Weidengraben 5, Telefon 0651/5617503, E-Mail: juz@taw-trier.de , Website: <%LINK auto="true" href="http://www.taw-trier.de" text="www.taw-trier.de" class="more"%>