Kunst, Literatur und Spiel verschmelzen

Kunst, Literatur und Spiel verschmelzen

"Gutenberg Crossover" heißt ein Kooperationsprojekt der Levana- Schule Schweich mit der Europäischen Kunstakademie und der Grafischen Sammlung des Fachs Kunstgeschichte der Universität Trier. Am Samstag, 19. November, 19 Uhr, ist die Vernissage in der Europäischen Kunstakademie Trier.

Trier. Die Präsentation des Jugend-Projekts "Gutenberg Crossover" findet am Samstag, 19. November, in Form eines multimedialen Gesamtauftritts in der Europäischen Kunstakademie in Trier statt.
Zu deutsch: Kunst, Literatur und Spiel verschmelzen. Die einzelnen Aktionsfelder des imaginär aufgeschlagenen Buches werden szenisch umgesetzt.
Der Abend beginnt um 19 Uhr mit der Vernissage der Kunstausstellung. Hier werden die Exponate gezeigt, die in der einjährigen Kooperation der Levana-Schule Schweich mit der Europäischen Kunstakademie Trier und dem Kustos der Grafischen Sammlung des Fachs Kunst geschichte an der Universität Trier entstanden sind: Radierungen, Siebdrucke, Holzdrucke und experimentelle Drucktechniken.
Die Überleitung zum multimedialen Gesamtauftritt wird durch experimentelle Druckmusik eingeleitet. Hier erlebt der Besucher Live-Projektionen der Glassiebdrucke, Tableaux Vivants (lebende Bilder) zu den Radierungen, Live-Acts wie "Buchstabenkeks in Motion".
Den Abschluss der Performance bildet das Theaterstück "Zeit-Fragmente". In spielerischer Weise befasst sich die Schattentheatergruppe der Levana-Schule mit dem Begriff "Zeit" in vielfältiger Weise.
Staatsministerin Doris Ahnen, der Oberbürgermeister Klaus Jensen und der Landrat des Kreises Trier-Saarburg, Günther Schartz, haben die Schirmherrschaft übernommen. Der Eintritt ist frei. sbn

Mehr von Volksfreund