1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Kurden protestieren gegen IS-Vormarsch

Kurden protestieren gegen IS-Vormarsch

Wie in anderen europäischen Städten fand am Dienstag auch in Trier eine Demonstration gegen das Vorrücken der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) in die syrisch-kurdische Grenzstadt Kobane.

Zeitweise bis zu 200 Menschen, die meisten türkischer und kurdischer Abstammung, darunter auch viele Kinder und Jugendliche, marschierten von der Porta Nigra bis zum Viehmarktplatz. Sie skandierten dabei Sprüche wie "ISIS bombardiert, Türkei finanziert", "Islamisten raus!" und "Hoch die internationale Solidarität!". Der Türkei und speziell dem Regierungschef Erdogan wird vorgeworfen, den IS letztlich sogar zu unterstützen.

Nach Ansicht vieler Demonstranten unternimmt aber auch Deutschland und der Westen generell zuwenig, um vor allem die als besonders gefährdet wahrgenommenen Kurden vor den radikalen Islamisten zu schützen. Längere Reden am Anfang und Ende der Demonstration wurden ausschließlich in kurdischer Sprache gehalten.

Schon am Montag hatten europaweit Kurden demonstriert .